Schafs-WB 22.06. …

Home Forums Wetterturnierforum Schafs-WB 22.06. …

Tagged: 

Viewing 8 reply threads
  • Author
    Posts
    • #12515
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Moin Leute,
      gestern war bekanntlich Sommersonnenwende und -Ironie des Schicksals- genau an diesem
      Tage (den ja nicht wenige Zeitgenossen und nicht nur die Astronomen als Sommeranfang
      bezeichnen, wir vom Wetterturnier wissen natürlich, daß diese Leute 3 Wochen zu spät
      dran sind ;-)) ging die spektakuläre Kaltfront des Tiefs CATHY über unser Land hinweg
      mit Sturmböen und einem Temperatursturz (hier ging’s am frühen Nachmittag binnen 1 Stunde
      von 28 auf 13°C runter) und damit hielt die “Schafskälte” mit etwa 10-tägiger Verspätung
      Einzug in Deutschland nach fast 7 Wochen ununterbrochenem Sommerwetter.
      Keine Angst, den Sommer “versauen” wird sie nicht, denn es ist wohl nur
      ein “Schäfchen”, welches spätestens kommenden Dienstag, dem 26.06. (zur Freude der
      “Siebenschläfergläubigen”) bereits das Zeitliche gesegnet haben sollte. Aber das kommende WE
      sollte im Zeichen des Schafes stehen, was auch die vielen Fußballfreunde unter uns bitter zu
      stehen kommt, da so manche WM-Grillparty morgen im Showdown gegen Schweden (wenn das
      nix wird, ist Deutschland raus) mit warmen Jäckchen gefeiert werden muß und das am besten
      unter einem Terrassendach, da auch mit Wasser von oben gerechnet werden muß und das noch
      in Mengen, welche der z.T. extremen Dürre in Nord- und Ostdeutschland nicht wirklich Abhilfe
      schafft, sondern nur gut dazu ist, die Party zu versauen…
      Lange Rede, kurzer Sinn, nun zur synoptischen Ausgangssituation, erstmal die DWD-Bodenanalyse
      von heute 00 UTC, nein doch lieber die GFS-WZ-Analyse von 06 UTC(seitdem ich das beschissene
      windoof10 habe, hapert es immer wieder beim rüberkopieren von Nicht-WZ-Seiten, wäre
      ich mal bei windoof8 geblieben, aber nun ist’s zu spät):

      Man sieht Sturmzyklone CATHY mit einem unter 990er Kerndruck über dem östlichen
      Bottenbusen, von dieser geht ein kräftiger LW-Trog aus, welcher mit einer Zunge von -25°C und weniger nach Nord- und Westdeutschland seit gefühlter Ewigkeit endlich mal wieder echte Kaltluft
      in unsere Gefilde lenkt.
      Vor der irischen Westküste liegt ein Hoch mit dem wunderschönen Namen DARYL (welches uns
      kommende Woche den Sommer zurück bringt) mit etwas über 1035er Kerndruck. Beide
      Druckgebilde sorgen für einen veritablen Gradient über Mitteleuropa, welcher für einen
      recht flotten W-Bis NW-Wind über unseren Köpfen sorgt. Die Labilität der hochrechenden
      Kaltluft bringt zahlreiche Schauer und vereinzelte kurze Kaltluftgewitter (aktuell sind laut
      Blitzanalyse ein paar über Südbrandenburg zu erkennen).
      Wie geht es nun weiter?
      Nun, der Trog mit seiner Höhenkaltluft verabschiedet sich allmählich ostwärts, niedertroposphärisch
      bleibt die Kaltluft erstmal erhalten, so daß die Schichtung immer stabiler wird. So werden sich
      am WE immer mehr stratiforme Wolkenanteile unter die Konvektion mischen, so daß Grau wohl
      die vorherrschende Himmelsfarbe wird. Infolge der nordwestlichen Höhenströmung könnte Berlin
      auch mal vom “Skandiföhn” profitieren, so daß es hier wohl mehr Sonnenanteile gibt als im
      wohl eher grauen Leipzig.
      Man kann auch sagen: Obwohl das WE von Kaltluft beherrscht wird, ist ebenso WLA allerorten
      präsent!
      Hier mal die GFS-Vorhersage für morgen, 12 UTC:

      Wie man sieht, ist CATHY Romantikerin und nimmt Kurs auf die norwegische Mitternachtssonne
      in der Johannisnacht,
      während DARYL unter leicher Druckabschwächung sich vor Irlands Südküste sein Guinness
      schmecken läßt um von dort genau das Deutschland-Schweden verfolgen will.
      Über Deutschland an der Westflanke des LW-Troges (reinwabernde KW-Tröge halten die
      Hebungsantriebe allerdings immer noch aufrecht) 500-Temperaturen über -20°C, was Gewitter
      wohl eher unmöglich macht, für Schauer sollte es noch reichen, aber auch stratiforme Regenanteile
      könnten in den Vordergrund rücken.
      Bleibt noch der Sonntag, der 24.06. und Johannistag, für mich und viele andere der schmerzliche
      Abschied unseres Lieblingsgemüses SPARGEL für mindestens 9 Monate. Hier mal die GFS-
      Vorhersage für 12 UTC:

      Der Gradient hat sich deutlich abgeschwächt; DARYL mit reichlich 1025 hPa mit Schwerpunkt über
      England, CATHY mit knapp 1005 über Karelien, ihr Höhentiefableger allerdings etwas weiter
      südlich und mach ein Modell will von diesem teil gar Gewittergefahr für Sonntagnachmittag
      in Berlin, woran ich allerdings nicht so recht glauben will…

      Fazit:
      Tmaxe von 16 bis 19°C, Tmins von etwas über 10°C sowie 4 mal 8 (vielleict mal insbesonere Sonntag im Wv ne 6 und wenn`s dumm kommt Wv ne 9 stehen auf der Karte), Sonne eher bescheiden (in Berlin vielleicht etwas mehr dank Skandi-Föhn), W- bis NW-Wind frisch, Böen Samstag wahrscheinlich).

      Ausblick:

      Nach den führenden Globalmodellen GFS und EZ will der Sommer ab Dienstag wieder “volle Pulle”
      zuschlagen. Das deutsche ICON ist da eine Spur zurückhaltender. Aber wer wenn nicht die
      Deutschen, fungieren als Spaßbremsen, womit wir wieder bei der WM wären… ;-)))

      Gruß in die Runde und viel Spaß beim Tippen

      Michael

      • This topic was modified 4 years, 1 month ago by Georg.
      • This topic was modified 4 years, 1 month ago by Georg.
      • This topic was modified 4 years, 1 month ago by Georg.
      • This topic was modified 4 years, 1 month ago by Georg.
      • This topic was modified 4 years, 1 month ago by Nikosik.
    • #12520
      Pfingstochse
      Participant

      Prima WB! Danke KLT! In der WZ sind die Karten im Gegensatz zu hier einwandfrei präsentiert!   Link:  http://www.wzforum.de/forum2/read.php?33,3535143,3535143#msg-3535143

      Beste Grüße vom Pfingstochsen Ralf

    • #12526
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Komisch, seit ich den Link angeklickt habe funzen die Karten auch hier (verfallen übrigens mit den morgigen 06ern, aber da

      interessieren diese eh keinen mehr…

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #12527
      Nikosik
      Moderator

      Danke für die ausführliche WB, Michael!
      Dass die Bilder auf einmal aufgetaucht sind, liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass ich es angepasst habe. 😉

    • #12529
      Georg
      Keymaster

      Danke Michael für die klasse WB und Niko für die Rettung der Bilder!

      Spannend war der gestrige Nordföhn in Innsbruck: Einfach mal so von der Nordkette direkt runter ins Inntal mit Böen und tiefen Taupunkten und den fotogenen stationären Leewellen über dem Tal. Mit schwächerer Anströmung wird sich das heute wohl nicht ganz so wiederholen, wenngleich die Wolken auch toll aussehen.

      Herzliche Grüße,
      Georg

    • #12530
      Heiko
      Moderator

      Vielen Dank auch von mir für die tolle Wetterbesprechung an unseren Kaltlufttropfen!

      Schöne Grüße,
      Heiko.

    • #12531
      Heiko
      Moderator

      Heute (Sonnabend) Nachmittag Sprühregen in Schönefeld; auch nicht schlecht. 🙂

    • #12534
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Leider erscheint -warum auch immer- bei Ogimet für Schönefeld immer nur das letzte Synop (im Gegensatz zu ALLEN

      anderen Stationen(?)). Aber selbst die Wn=6 ist sehr komisch, war doch der heutige Nachmittag in Berlin und Brandenburg

      äußerst konvektiv geprägt! Aber der Beobachter hat nun mal immer recht und seien wir froh, daß es noch einige dieser

      Berufsgruppe gibt…

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #12543
      Bibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      danke dir für die Wetterbesprechung und den super Überblick, ich wünschte, ich hätte mehr Zeit gehabt am Freitag, um sie genauer durchzulesen.

      In Innsbruck hatte es, wie Georg bereits erwähnt hat, am Freitag zur Abgabezeit Nordföhn gegeben. Nach einer kurzen Ostwindphase setzte er gegen 11 UTC mit Böen ein. Für den Folgetag war die Anströmung nicht mehr so stark (siehe Georg), aber dennoch noch leicht vorhanden. COSMO und AROME hatten den Nordföhn für Freitag schon exzellent erfasst und auch für Samstagnachmittag prognostizierten sie ihn inklusive leichte turnierrelevante Böen. Mit ein bisschen Sonneninput sollte sich das nochmal ausgehen, war meine Meinung. Daher habe ich mich in Innsbruck für Böen entschieden. Am Ende hatten eigentlich alle “gewonnen”. 26kn an der Uni und knapp unter 25kn am Flughafen. Beide Föhnfälle sind schön im LIDAR an der Uni IBK zu sehen, hier noch die beiden Grafiken dazu (Quelle: ACINN ertel2.uibk.ac.at, oben Windgeschindigkeit in m/s und Windfiedern für Richtung, unten Reflektivität).

      Viele Grüße

      Bibertaler

Viewing 8 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.