Synoptiker des Jahres 2022

Home Forums Wetterturnierforum Synoptiker des Jahres 2022

Wer soll Synoptiker des Jahres 2022 werden?

Du kannst bis zu 3 Favoriten auswählen.

  • Sven_Titisee-Neustadt11.94%8 votes
  • Georg10.45%7 votes
  • Rumo10.45%7 votes
  • Johnny_Lauge8.96%6 votes
  • nik7.46%5 votes
  • Nikosik7.46%5 votes
  • Pfingstochse7.46%5 votes
  • Bibertaler5.97%4 votes
  • Heiko5.97%4 votes
  • Hurricane5.97%4 votes
  • Achentaler4.48%3 votes
  • Hochfirst2.99%2 votes
  • Schneegewitter2.99%2 votes
  • maturz951.49%1 vote
  • fresh1.49%1 vote
  • ykarrer1.49%1 vote
  • wetteregon1.49%1 vote
  • snowthom1.49%1 vote
  • polarfuchs0%0 votes
  • Auftrieb0%0 votes
  • ww750%0 votes
  • Dustin_Karlshorst0%0 votes
  • Elso0%0 votes
  • Wolkenteiler0%0 votes
  • GHOSTofTEMPELHOF0%0 votes
  • hailstone0%0 votes
  • Weatherdevil0%0 votes
  • Weathercow0%0 votes
  • umbrella_academy0%0 votes
  • Idlefix0%0 votes
  • Jeisberg0%0 votes
  • SandstormSepp0%0 votes
  • SturmTief0%0 votes
  • Mammatus950%0 votes
  • Markus230%0 votes
  • Martridini0%0 votes
  • medicane0%0 votes
  • Meteoclee0%0 votes
  • adri_der_pinner0%0 votes
  • Michi230%0 votes
  • Moshe0%0 votes
  • Neptun0%0 votes
  • Schneehaeuschen0%0 votes
  • schmidt_meteo0%0 votes
  • Schmelzi0%0 votes
  • klausaufgaben0%0 votes
  • meteoleipzig0%0 votes
Viewing 7 reply threads
  • Author
    Posts
    • #18400
      sferics
      Keymaster

      Hallo in die Runde,

      alle Jahre wieder findet unsere demokratische Abstimmung zum Synoptiker des Jahres statt. Bei der Wahl könnt ihr 3 Stimmen für eure 3 Favoriten vergeben. Zur Abstimmung sind alle aufgelistet, die im Jahr 2022 an mindestens 20 Wochenenden teilgenommen haben. Die Wahl ist bis einschließlich zum Murmeltiertag am 02.02.2023 möglich. Bitte stimmt alle am besten jetzt gleich ab. Vielen Dank!

      Euer Wetterturnier-Team

    • #18463
      Pfingstochse
      Participant

      Hallo in die Runde,

      Anfang Januar wurde dazu aufgerufen, den Synoptiker 2022 zu wählen, und zwar bis zum Murmeltiertag am 02.02.2023. Übermorgen läuft die Frist ab. Wieviel User hatten denn bisher abgestimmt? Es gab bisher keine Zwischenmeldung wie in den letzten Jahren. Wird der Termin verlängert, oder hatten bisher genügend Tipper ein Voting abgegeben? Eine kurze Info zum Sachstand wäre toll!

       

      Viele Grüße….Pfingstochse Ralf aus Teltow

    • #18468
      Nikosik
      Moderator

      Hallo Ralf, hallo zusammen,

      unter der Umfrage ist zu sehen wie viele bereits abgestimmt haben: Voters: 17 | Votes: 49

      Es haben also 17 Personen ihre Stimmen abgegeben. Da aber nicht zwingend 3 Stimmen abgegeben werden müssen, sind es nicht 51 Stimmen, sondern eben 49.

      Viele Grüße
      Niko

    • #18485
      Georg
      Keymaster

      Hallo in die Runde,

      Juri war so nett und hat die Abstimmung noch ein wenig verlängert, damit sich für ein repräsentatives Ergebnis möglichst viele Stimmen einfinden. Vielen Dank an alle, die sich die Zeit zum Abstimmen bereits genommen haben.

      Euch ganz herzliche Grüße,
      Georg

    • #18538
      Nikosik
      Moderator

      Herzlichen Glückwunsch an Sven zum verdienten Sieg zum Synoptiker des Jahres 2022! Weiterhin viel synoptische Begeisterung wünsche ich dir.

      Auch Glückwunsch an Georg und Rumo für den zweiten Platz und Johnny Lauge für den dritten!

      Viele Grüße
      Niko

    • #18542
      Georg
      Keymaster

      Hallo in die Runde,

      über den Ausgang der Wahl freue ich mich sehr. Mit 1111 Teilnahmen in Berlin ist unser sympathischer Sven das Urgestein unseres Wettbewerbes und mit starken Turnierergebnissen 2022 ein hoch verdienter Synoptiker des Jahres. Ganz herzliche Gratulation und lass Dich nun ordentlich feiern.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

       

       

    • #18545
      Heiko
      Moderator

      Hallo in die Runde und herzlichen Glückwunsch an unseren Gewinner Sven, dem ich meine Stimme gegeben habe! Verdienter Sieg, auch den weiteren Platzierten / Nominierten Gratulation!

      Gestern war ich mal wieder auf dem Brocken im Harz, hatte zuletzt zwei Wetterbesprechungen “geschwänzt”, und möchte Euch kurz berichten: Von Berlin bis zum Harz schien die Sonne bei trockenem Wetter durch einen dünnen Altostratus. Bis nach Halberstadt lag kein Schnee, ab da zumindest leicht überzuckerte Landschaft. In Wernigerode setzte – nach zuvor auf meiner Fahrt trockenem Wetter – leichter Schneefall ein, der für die nächsten Stunden, teils mit mäßiger Intensität, fast durchgehend anhielt. Ab Schierke war ich zu Fuß unterwegs, hin auf dem anspruchsvolleren Eckerlochstieg, zurück über die Brockenstraße. Bis vielleicht drei Kilometer vor dem Gipfel waren die Wolken weiterhin vom Typ “translucidus”, die Landschaft war natürlich tief verschneit und neben den von den hungrigen Borkenkäfern in Mitleidenschaft gezogenen Bäumen (Fichten) gab es (teils auch Fichten) einige relativ intakte Exemplare, die mit Schnee – in großen Höhen zunehmend auch Reif – überzogen waren und doch einige ansehnliche Szenerien ermöglichten. Die Wolkenuntergrenze kam immer weiter herunter und so hüllte sich der Gipfel in einen dichten Stratus. Neben dem Nebel fiel noch auf, dass es zum Teil trotz Neuschnees glatt war, weil sich offensichtlich unter der (auf der Brockenstraße) dünnen Neuschneedecke eine eisige, ebene Schicht befand. Es war wenig windig, und so gab es diesmal keinen Blick in die weitere Umgebung. Die Brockenbahn fuhr unbeeindruckt, und gelegentlich war neben anderen Versorgungsautos des Brockens auch ein Winterdienstfahrzeug unterwegs und verteilte Splitt. Eine Rutschpartie war es stellenweise trotzdem, und wenn man (wie auch auf dem Hinweg) in tieferen Schnee auswich, ging diese schnell mal bis zu den Knien. OK, kein Vergleich zu meiner ersten Brockentour, wo etwa 2,5 m hoch links und rechts des Weges Schnee lag. Interessant fand ich gestern, dass es vor Erreichen der Marke von 800 Höhenmetern auf dem Rückweg keinen Schneefall mehr gab, sondern Sprühregen. Dieser gefror auf meiner Jacke zu einem dünnen Eispanzer, wobei es auf dem Untergrund (blanke, trockene Straße, Schnee und altes Eis auf der Straße) nicht glatter war als vorher. Die vereisten Stellen, bei denen die Spuren schwerer Fahrzeuge mit ihrem Profil sichtbar waren, boten (oberhalb und innerhalb der Eissprühregen-Zone) sogar guten Halt. War es zwischenzeitlich recht voll, gab es auf meinem nachmittäglichen Rückweg Abschnitte ohne jeden anderen Menschen in Sicht- und Hörweite, und es war absolut ruhig, still. Hin und wieder plätscherte an anderen Stellen ein Bach und die Vögel waren an einigen Stellen auch aktiv mit ihrem Gesang. Viele Spuren im Schnee zeigten, dass (für die Zweibeiner oft verborgen) noch mehr dort unterwegs ist. In Schierke auf gut 600 m über dem Meeresspiegel war es eine Art Schnee-Graupel-Griesel (hauptsächlich das erste, ein Bisschen vom dritten, kurzzeitig etwas vom zweiten), was sich in Wernigerode auf etwa 200 bis 250 m nicht wesentlich änderte, also am ehesten als Schnee zu bezeichnender leichter Niederschlag. Auf meinem Zwischenstop in Magdeburg regnete es leicht. Heute früh zeigte sich in Berlin zumindest etwas Schnee, hier passen die Beschreibungen “matschig” und “nasskalt”.

      Soweit mein kleiner Bericht zur Tour auf den höchsten Berg Norddeutschlands als Beitrag der “Festrede” zwei Tage nach dem 53-jährigen Jubiläum der bislang größten Schneehöhe in Berlin-Dahlem, wo am 6.3.1970 morgens 49 cm gemessen wurden. Rund um den Titisee im Schwarzwald seid Ihr andere Dimensionen gewohnt. 🙂

      Viele Grüße,
      Heiko.

    • #18608
      Bibertaler
      Moderator

      Lieber Sven,

      man sollte nicht immer sagen, ich schreib da mal was. Weil wenn die Zeit knapp ist, verschiebt sich das an den Sanktnimmerleinstag. Damit es nicht soweit kommt, und weil ich gerade die Zeit habe – herzlichen Glückwunsch noch seeehr verspätet zum Titel des Synoptiker das Jahres. Ich kenne das Turnier in Zürich und Berlin gar nicht ohne dich, wo du immer wieder oben mit dabei bist, und freue mich jedes Mal, wenn ich sehe, dass du wieder im Forum aktiv warst. Daher wohl verdient und nochmals herzlichen Glückwunsch an dich.

      Viele Grüße
      Bibertaler

Viewing 7 reply threads
  • The topic ‘Synoptiker des Jahres 2022’ is closed to new replies.