Sommer-WB im April

Home Forums Wetterturnierforum Sommer-WB im April

Tagged: 

Viewing 8 reply threads
  • Author
    Posts
    • #10554
      Georg
      Keymaster

      Liebe Wetterturnierteilnehmer,

      es ist mir eine Freude, diese WB mit einer guten Nachricht zu eröffnen: In Kürze werden die Teilnehmerzahlen in Wien steigen, denn die dortige Universität schickt einige Studenten in unseren Wettbewerb um sich mit uns und den MOSen zu messen. Apropos Turnier-MOS: Für dessen Erhalt zeichnet sich eine mögliche Lösung ab, da bin ich vorsichtig optimistisch.

      Zur WB selbst: Es ist schön, dass es diese gibt mit tollen Geschichten und Inhalten und als Impulsgeber für mögliche Diskussionen. Leider finden unsere WB-Schreiber derzeit kaum Zeit für die WB. Daher platziere ich an dieser Stelle nochmals gern die Einladung an alle, die es jetzt in den Fingern juckt mit der Bitte euch hier einzutragen:
      https://doodle.com/poll/khtvccvs2rwr5tc3
      Beim Verfassen der WB geht es nicht um Perfektion, sondern um die Chance dazuzulernen.

      Nun zur Wetterlage, die noch von einem kräftigen Hochdruckgebiet geprägt ist. Der Aufbau des Geopotenzials stand mit starker Warmluftadvektion über dem Atlantik in Verbindung.

      Am Freitag liegt das europaweit höchste Geopotenzial über der Mitte Deutschlands. Zugleich erstreckt sich im Bodendruckfeld eine Hochdruckbrücke von den Azoren bis ins westliche Osteuropa. Aufgrund des Absinkens der Luft im Hoch ist diese in der mittleren Troposphäre knochentrocken. Durch den Aprilsonnenstand wird die Grundschicht ausreichend erwärmt, um die “gefriergetrocknete” Luft in die Grenzschicht zu mischen. Mangels Luftfeuchtigkeit gibt es kaum Wolken und das für uns Synoptiker eben nicht übermäßig spannende, aber für die meisten Menschen angenehme “Antiwetter”. Aber es ist nicht so, dass am Wochenende nichts passieren würde, denn was wären Hochs ohne Tiefs:

      Am Samstag gelangen die deutschen Turnierstädte auf die Rückseite eines Westrusslandtiefs, das vorübergehend kühle Nordseeluft heranführt. In den alpinen Turnierstädten ändert sich am Wetter vorerst nichts Wesentliches, aber der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail und so könnte man sich zum Beispiel in der Innsbrucker Windrichtung oder in den Cirren irren.

      Am Sonntag bricht das Geopotenzial durch das Herannahen eines Tiefs, das seinen Ursprung bei Südgrönland hat, ein. Die damit verbundene Hebung der mittleren Troposphäre führt zu Labilisierung. Dies und die Feuchtekonvergenz in der Grenzschicht verbessert das Setup für hochreichende Konvektion. Somit sind Gewitter ab dem Sonntagnachmittag in der Lostrommel.

      Der April bescherte uns zu Monatsbeginn Kälte und in Mecklenburg-Vorpommern unglaubliche Schneemengen. Am Donnerstag gab es in einigen westlichen Landesteilen Deutschlands hingegen den ersten heißen Tag des Jahres mit über 30 Grad. Die sprichwörtliche Willenskraft des Aprils finde ich immer wieder beeindruckend. Der April ist kein “Antiwettermonat”.

      Nun heißt es Bühne frei für Diskussion und Ergänzungen und ein schönes Turnierwochenende.

      Herzliche Grüße,
      Georg

      • This topic was modified 4 years, 2 months ago by Georg.
    • #10666
      Georg
      Keymaster

      Hallo die Runde,

      die Tagesgänge der Temperatur im Inntal sind durch die trockene Luft beachtlich:

      http://ertel2.uibk.ac.at:8080/ertel/data/pngs/lightningmaps/entrance.png

      Viele Grüße,
      Georg

    • #10729
      meteo84
      Participant

      Seit heute Mittag ist die Station Leipzig-Holzhausen ohne Meldung. Hoffentlich fällt sie nicht wieder tagelang aus, obwohl Mitarbeiter direkt daneben sitzen, aber nichts machen dürfen… Das Problem gab es bereits vor wenigen Monaten.

      MfG

      • This reply was modified 4 years, 2 months ago by meteo84.
    • #10859
      Georg
      Keymaster

      Samstag, Berlin: Luftdruck von “fresh” hat gefehlt. Daher habe ich den Wert von MOS-Mix vorerst dort eingetragen, damit das System nicht instabil wird.

      Herzliche Grüße,
      Georg

    • #10860
      nik
      Participant

      Vielen Dank für die schöne WB!
      Die aktuellen Tagesgänge der Temperatur sind beachtlich, neben der Aprilsonne wirken sich wohl auch die trockenen Böden begünstigend für die Höchstwerte aus.
      Am 9. April gab es in Gars am Kamp (Niederösterreich) sogar einen Tagesgang von 28 Grad (von -1 auf +27 Grad!).

      Auch in Österreich wurde heute übrigens erstmals die 30-Grad-Marke erreicht (Salzburg).

      LG, Nik

      Ps: Klasse, dass es einige neue Teilnehmer in Wien gibt!

    • #10869
      Heiko
      Moderator

      Servus,

      und auch von mir vielen Dank an Georg für die tolle Wetterbesprechung!

      Der April macht auch dieses Jahr, was er will – soll er machen. 🙂

      Bin auch sehr gespannt, was morgen die Bewölkung in Berlin macht, wie es morgen Mittag mit der Windrichtung aussieht und inwieweit Niederschläge in der Nacht zum Montag herankommen.

      Auch nicht so häufig, dass ein Sprung der Höchsttemperatur von rund 28°C (gestern) auf etwa 22°C heute so geräuschlos vonstatten geht.

      Übrigens hat heute früh (06z, 07z) Schönefeld schon mittelhohe 8er gemeldet (Ac cas oder flo)! Aus Lindenberg (Grüße an den Kaltlufttropfen) eben (08z) schon was Konvektives im tiefen Wolkenstockwerk (Cu med/con). 🙂

      Viele Grüße,
      Heiko.

    • #10885
      Bibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      vielen Dank dir, Georg, für deine informative und präzise Wetterbesprechung und ich muss dir vollkommen Recht geben, dass der Teufel im Detail liegt. Ich habe mir fast zu viele Gedanken über den Wind in Innsbruck gemacht, sodass für die anderen 4 Städte fast nicht genug Zeit blieb. Zum Glück konnte ich mich noch von einer Westvariante für heute loslösen. Trotz alledem hat sich heute im Tal leider kein richtiges Einfließen eingestellt. Neben ein paar Südkomponenten gab es abends eine etwas längere und vor allem etwas kräftigere Nordphase an der Uni, auf die ich gestern sicher nicht gewettet hätte. Aber men merkt schon, dass sich etwas ändert, Richtung Hauptkamm sind die ersten kleinen Cumulus aufgetaucht. Mal schauen, wie die sich morgen Nachmittag entwicklen werden.
      Und wo wir gerade dabei sind, für Berlin und Leipzig konnte ich mir für Sonntagnachmittag ein kleines Gewitter nicht verkneifen, weil ich meine, für Sonntagnachmittag einen kleinen Kurzwellentrog gesehen zu haben und bin gespannt, was ankommt bzw. ob er überhaupt was bringt.

       

      Auch wenn in Mitteleuropa gefühlt schon der Sommer angeklopft hat, geht in Innsbruck der Winter in ein großes letztes Finale. Unter den Blicken der zahlreichen Paragleitern kamen heute Scharen von InnsbruckerInnen bei bestem Wetter ihrem städtischen Volkssport nach – dem Figln (Firngleiten, eine Innsbrucker Erfindung). Auf kurzen Skiern (etwa 50cm lang) geht es auf der Nordkette oft in gerader Linie von den Rinnen beim Hafelekar bis zur Seegrube durch den Firn. Dabei bilden sich Spuren, die heute teils 1,50m tief waren. Trotz 70% Gefälle auch für Anfänger leicht zu lernen und durchaus machbar … und vor allem eine wahnsinns Gaudi für alle.

      …oder man nimmt die Reste der Piste und macht eine Kette – wer fliegt, verliert oder reißt die anderen mit in den (kühlenden) Schnee.

      Viele Grüße vom Firn
      Bibertaler

       

      • This reply was modified 4 years, 2 months ago by Bibertaler.
    • #10887
      Snab_LE
      Moderator

      Hallo an die fleißigen WB-Schreiber,

      ich würde euch in Zukunft gerne unterstützen und habe mich mal in die Doodle-Liste mit meinen zeitlich freien Freitagen hinzugefügt. Mit dem Lokalklima unserer Turnierstädte in A/CH bin ich zwar weniger vertraut, über die synoptischen Felder und dem, was die Numerik so ausspuckt, sollte es aber trotzdem gehen.

      Die Gewitter in Leipzig werden morgen wohl eine knappe Sache werden. Nach dem aktuellen Stand ist die kleine Welle, die Gewitter über der Mitte auslösen sollte, nicht mehr so klar sturkturiert wie in Freitagsläufen. Fakt ist aber, dass die feuchtwarme Luftmasse Leipzig wohl erst am späten Nachmittag erreichen und es dann bis 18UTC natürlich knapp wird. Die aktuelle Spitze der Jahreszeitenwertung hat sich jedenfalls geschlossen für Gewitter vor 8 entscheiden, also lassen wir uns mal überraschen. Das neue Super-HD macht immerhin Hoffnung auf Regionen mit konvergenter Bodenströmung (NRW, Warmfront? quer über der Mitte) und nachfolgender Auslöse:  https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/sui-hd/2018042112/deutschland/radarreflektivitaet-max/20180422-1600z.html

      • This reply was modified 4 years, 2 months ago by Snab_LE.
      • This reply was modified 4 years, 2 months ago by Snab_LE.
    • #10898
      Georg
      Keymaster

      Hallo Oscar,

      willkommen im WB-Team! 🙂

      Herzliche Grüße,
      Georg

Viewing 8 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.