Regelwerk – das ist neu:

Home Forums Wetterturnierforum Regelwerk – das ist neu:

Viewing 9 reply threads
  • Author
    Posts
    • #18013
      Georg
      Keymaster

      Hallo in die Runde,

      hier ist eine kurze Zusammenfassung der Änderungen unseres Regelwerkes:

      Neu ist Sd1, die einstündige Sonnenscheindauer von 11 bis 12 UTC in Minuten und in ganzen Zahlen (0 bis 60).
      ff und fx werden ab sofort in m/s prognostiziert mit einer Nachkommastelle, (z.B. 12,3).
      fx ist auch bei schwachem Wind relevant.
      Neu ist T12, die Temperatur um 12 UTC, wie Tmin und Tmax in °C.
      Neu ist auch RR1, die höchste einstündige Niederschlagsmenge des Tages.
      fx, RR1 und RR24 zählen von 0 bis 24 UTC.

      Nun ist die Bühne frei für Fragen, meteorologische Beiträge und die Prognosen.

      Viel Spaß, viel Glück und viele Grüße,
      Georg

       

       

       

       

    • #18018

      Hallo Georg,

      danke für die Zusammenfassung der Neuerung.

      Kleine Ergänzung von mir:

      Beim Niederschalg bedeutet 0,0 kein Niederschlag anstatt wie bisher -3.0

      Jetzt wünsche ich uns allen viel Spaß beim Start in die Herbstwertung.

      Und danke für fleißigen Helfer, die diesen Start ermöglicht haben !

      Herzliche Grüße

      Sven

       

    • #18027
      Hurricane
      Participant

      Hoi Georg

      Wahrscheinlich steht es irgendwo im Threat zum neuen Regelwerk, hier trotzdem eine kurze Frage: ich gehe davon aus, dass RR1h sich immer auf eine ganze Stunde bezieht (z.B. 14-15z), und nicht auf eine gleitende Stunde (z.B. 14:30-15:30z)?

      Danke und Gruss Urs

    • #18030
      Georg
      Keymaster

      Lieber Urs,

      vielen Dank für Deine Frage! Unsere Spielregeln ergänze ich bei Gelegenheit mit folgendem Hinweis:

      RR1 wird zeitlich möglichst genau ausgewertet. An Wetterstationen, die RR1 nur stündlich melden, geht der höchste von 24 Werten in die Verifikation. Sofern zeitlich besser ausgelöste Daten für uns kontinuierlich abrufbar sind, wird genauer verifiziert. Wenn 10-Minutendaten verfügbar sind, kann RR1 zum Beispiel auch zwischen 17:10 und 18:10 Uhr festgestellt werden. Die Datenlage an den einzelnen Wetterstationen werde ich bei nächster Gelegenheit in den Spielregeln transparent machen.

      Unsere automatische Wetterturnierauswertung ist auf die gemeldeten Messwerte anwiesen. Wir versuchen auch bei ff12, fx24, RR1 und RR24 möglichst die Daten mit erster Nachkommastelle zu verifizieren.

      An der automatischen Berechnung der Punkte wird noch gefeilt. Sollten euch in den Wertungen Abweichungen von den Spielregeln auffallen, so lasst uns dies bitte wissen. Wir werden sicherstellen, dass letztendlich eine korrekte Auswertung in unserem Archiv eintrifft.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

    • #18044
      nik
      Participant

      Hi,

      ich habe soeben nochmal das erste Wochenende in Wien durchgecheckt. Die Daten schauen gut aus. Anbei die Anpassungen:

      RR1: in der Auswertung erscheint nur der Spitzenwert zur vollen Stunde
      RR24: In Unterlaa fehlte am Sonntag der Niederschlag vor 6z
      FF: Die größte Baustelle, da bin ich mir noch nicht sicher, welche Daten wir am besten verwenden sollten (automatisch wird der Mittelwind ohne Nachkommastelle ausgewertet). Ich habe nun die Tawes-Rohdaten in m/s herangezogen… Wenn es andere Ideen/Vorschläge für die Datenquelle gibt, nur zu 🙂

      LG,
      Nik

    • #18045
      Schneegewitter
      Participant

      Hallo an alle,

      habe die Leipzig/Berlin-Werte soweit gecheckt und vebessert/ergänzt. Leider gab es in Schönefeld von Sonntag (4.9.) 10 z bis Montag (5.9.) einen Ausfall vom AMDA-Profibus, so dass die Strahlungsdaten unwiderbringlich verloren sind. Bei Temperatur/Taupunkt/Luftdruck konnte ich die die ASDUV-Werte(Flugwetterdatenerfassung) dank eines Kollegen vom Projekt AUTOMETAR besorgen.

       

      Beste Grüße von Thomas

    • #18059
      GHOSTofTEMPELHOF
      Participant

      Hallo,

      Ich freue mich wenn die Spielregel Seite die Qualität wie vormals erlangen könnte. Es war ganz cool, anhand jedem Parameter die Punkten bis ins Detail ausrechnen zu können. Momentan verfüge ich nicht über einen Durchblick mit der aktuellen Rechnerei…

      Aktuell, also beim 2. Tag habe ich Sa morgens nach Meldung des Tmins Gelegenheit diesen Parameter als Beispiel zu nehemen. Da störten die Auswirkung der anderen Sachen noch nicht.

      Ich sah 8 Punkten in der Spitze (Nullabweichung), pro 0,1 *C Abweichung bei den Rest sah ich einen Abzug jeweils 1,3 Punkten. Macht bei einer 1,0*K Abweichung einen Abzug von 13 Punkten. Wow, das ist heftig. In der geposteten Regelung wäre nur 7 Punkten zu erzielen und pro Grad Aabweichung 3 Punkten Abzug zu “erleiden”.

      Schöne Grüßen,

       

      Charles

       

      • #18061
        Bibertaler
        Moderator

        Guten Morgen,

        Ja, die Abzüge sind heftig, wenn man weit vom Wetter weg ist. Aber die letzten beiden Wochenenden waren jetzt auch nicht so ideal zum Vorhersagen einer 200Punkte Prognose. Langfristig muss man damit rechnen, dass die Modelle besser werden, wie auch die MOSe, und lieber sind wir jetzt weiter unten und haben dafür in ein paar Jahren nicht das Problem, dass sich alle zwischen 190 und 200 tümmeln.

        Zu deinem Beispiel der Minimumtemperatur, eigentlich haben sich nur drei Punkte zu vorher geändert. Erstens der Kulanzbereich um die Beobachtung ist weg, zweitens die Maximalpunktzahl ist nicht mehr 10 sondern 7, und drittens es gibt bei Volltreffer einen Bonuspunkt als Belohnung oben drauf.

        Zu 1.: Die alte Regelung sah vor, dass bei Abweichung von unter 1 Grad zur Beobachtung je 0.1 Grad 0.1 Punkte abgezogen werden und erst bei größeren Abständen 0.3. Dieser Kulanz-Grad-Rahmen ist weg, ansonsten ist aber alles wie zuvor schon und wir rechnen nun eben einheitlich mit 0.3 Punkt Abzug pro 0.1 Grad (macht die Abzugsrechnerei damit sogar deutlich einfacher)

        Zu 2.: Die Maximalpunktzahl wurde angepasst, um die Gewichtung zwischen den anderen Parametern wieder herzustellen. Daher nur mehr 7 Punkte als Maximum.

        Zu 3.: Um diejenigen zu belohnen, die richtig tippen oder gegen die MOSe tippen und Recht haben, gibt es einen Bonuspunkt gratis dazu (quasi 7+1).

        Als Rechenbeispiel (analog für alle anderen Parameter) schauen wir uns die höchsten und tiefsten menschlichen Tipps der Tmin für letzten Samstag in Berlin an.
        Die Beobachtung war zwischen 11.4 und 11.7 Grad…nicht gerade viel Raum, aber es haben dennoch 21 Tipps richtig gelegen (grob die Hälfte).
        Alle in diesem Bereich haben die Maximalpunkte bekommen und als Belohnung den Bonuspunkt obendrauf, also 7+1 = 8. Auch du, Charles, warst mit 11.4 Grad auf den Punkt genau richtig und hast verdient die 8 Punkte gutgeschrieben bekommen.
        Schneegewitter war mit 10.7 Grad unter dem Beobachtungsbereich. Der Abstand zur unteren Grenze war 0.7 Grad was 0.3*0.7 = 2.1 Punkte Abzug von 7 bedeutet. In der Wertung erhielt er damit 4.9 Punkte (7 – 2.1 … kein Bonuspunkt).
        Idlefix war darüber mit 12.7 Grad und bekam mit einem Abstand von 1 Grad zur oberen Grenze 0.3*1.0 = 3 Punkte Abzug, was sich mit 4 Punkte in der Wertung niederschlug (7 – 3 … ebenfalls kein Bonuspunkt). Das alles kann man auch nachträglich für alle Parameter einsehen, wenn man in der Wertung von “Werte anzeigen” auf “Punkte anzeigen” klickt (orange Kästen über der Statistik-Tabelle)

        Die Abzüge sind ordentlich, ja, aber weniger dramatisch, als sie dir noch aktuell scheinen und das wird sich mit der Zeit sicher einpendeln. Daher hoffe ich, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte. Dennoch gilt bitte weiterhin aufmerksam sein und hinterfragen. Die neue Programmierung läuft an sich super – ein riesen Dank an Juri – aber kleine Ziperlein werden sicher noch auftauchen und da hilft jedes wachsame Auge.

        Viele Grüße
        Bibertaler

    • #18062
      GHOSTofTEMPELHOF
      Participant

      Hallo Bibertaler,

       

      Freue mich über deine Rückmeldung! Bin wohl über den Bonus Punkt hauptsächlich gestolpert.

      Die eingebauten Rechenhilfen du schilderst werde ich spätestens Freitag dann ausfidig machen!

       

      Danke für die Hilfe!

       

      Viele Grüße

      GHOSTofTEMPELHOF

    • #18189
      wetteregon
      Participant


      (das gilt für die vorige Woche)

      Hallo nach meinem Fehlstart,hier einige Bemerkungen:
      garnicht gut finde ich die Punkte für den RR,MIR fehlt einfach die -3.0,gestern fiel zum Beispiel in Dahlem stundenlang leichter Regen (0.0),wer 0.1 oder mehr getippt hat wir bestaft,obwohl er eigentlich das richtige Wetter vorhergesagt hat,der
      0.0 Tipper wird reichlich belohnt,beim Wind kann ich mich schwer an die m/sec (mit der Kommastelle)gewöhnen (auch die Bestrafung find ich zu hoch),insgesamt sind die stündlich Bewertungen (Sonne und Wind)einfach nur Lotto und Glückspiel.
      Das ist MEINE Meinung…..sehen bestimmt ander Mitspieler anders 😉

      liebe Grüße aus Berlin

    • #18190
      Georg
      Keymaster

      Lieber Manfred,

      bei der Entscheidung RR-Spuren ja/nein stößt die Messtechnik (ohne Beobachter) an Grenzen, weshalb wir uns gegen diese Differenzierung entschieden haben. Vergangenes Wochenende habe auch ich mit messbarem Niederschlag gerechnet, der aber knapp nicht registriert wurde.

      Die Abzüge bei den Wetterelementen sind mit den historischen Erfahrungen aus dem Wetterturnier ungefähr gleich stark gewichtet, was auch für den Wind in m/s gilt. Der höhere Abzug bei ff resultiert größtenteils aus der Umrechnung von Knoten in m/s.

      Mit Blick auf die Jahreszeitenwertungen zeigt sich, dass sich Glück und Pech über alle Elemente inklusive Bonuspunkte relativ gut ausgleichen. Die Wetterzuständen waren im alten Regelwerk relativ hoch bewertet. Wenige Tropfen um 12Z (Stichwort „Lotterie“) konnten ganze Jahreszeiten entscheiden. Meiner Ansicht nach ist das neue Regelwerk diesbezüglich besser ausbalanciert.

      Durch die insgesamt höheren Abzüge wird das Teilnehmerfeld entzerrt und ein höherer Punkterückstand ist leichter aufzuholen.

      Aufgrund der Automatisierung der Wetterstationen war die Regelreform leider unumgänglich. In langen und intensiven Diskussionen haben wir unser Bestes gegeben und ich bin der Ansicht, dass man den Tipps auch ohne Wetterzustände reichlich synoptische Handschrift verleihen kann. Dabei sind Sd1 und vor allem RR1 gute Alternativen.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

       

Viewing 9 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.