2. WB 2020 – Anti-Winter!

Home Forums Wetterturnierforum 2. WB 2020 – Anti-Winter!

Tagged: 

Viewing 4 reply threads
  • Author
    Posts
    • #14464
      Georg
      Keymaster

      Hallo in die Runde,

      der Winter 2019/2020 will im Flachland einfach kein Winter sein. Der Dezember war in Deutschland etwa 3 Grad zu warm und auch der Januar bietet bislang nichts winterliches an, wie auf der Seite von Bernd Hussing eindrucksvoll ersichtlich ist:

      http://www.bernd-hussing.de/klima.htm

      Mit der Aussage, dass in einer wärmeren Erdatmosphäre mildere Winter häufiger werden, sind die meisten vertraut. Wir sind Zeitzeugen von spürbaren und messbaren Veränderungen im Anthropozän.

      Auf den Wetterkarten, mit Europa und dem atlantischen Ozean im Blick, fällt derzeit ein starkes Islandtief auf, das als Grönlandleetief in der baroklinen Westdrift immer wieder frisch generiert wird. West- oder Südwestlagen bringen uns Mitteleuropäern nun mal keinen Flachlandwinter, da der Atlantik als gigantischer Wärmespeicher und Zentralheizung Europas voll zur Geltung kommt.

      Soviel mal zur groben Einordnung des bestehenden Anti-Winters. Nächste Woche haben wir mutmaßlich wieder einen Wetterbesprecher am Start. Heute können wir in erster Linie Zahlen sprechen lassen.

      Übrigens, so ganz langsam nähert sich das Ende der Synoptikerabstimmung. Bitte macht möglichst alle mit, danke!

      Nun wünsche ich frohes Tippen und ein schönes Wochenende,

      Herzliche Grüße,
      Georg

      • This topic was modified 2 years, 7 months ago by Georg.
    • #14466
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Moin Georg,
      vielen Dank für Deine einleitenden Zeilen!
      Wir “Trockentipper” in Berlin hatten verdammt Schwein, daß wir die “Naßtipper” abgehängt haben,
      war eine verdammt knappe Geschichte…

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #14467
      Wetterstein
      Participant

      Hallo Georg,

      wir hatten auf knapp 600m üNN heute früh eine dünne Puderzuckerschicht. Für mich als Mittelgebirgler natürlich alles nichts Genaues.

      Wenn man sich EZ und GFS bspweise gg +240h anschaut, fällt eine retrograde Verlagerung des Hochdrucks über ME auf… ich hoffe, dass es für eine nachhaltige Bruchstelle sorgen wird und die Kaltluft mittels Zyklonese endlich durchbrechen kann, denn ich möchte so langsam auch im Erzgebirge das Board einweihen! 😉

      Ich denke, dass sich die GWL Ende Januar umstellen wird. Der Polarwirbel scheint langsam instabil zu werden.

      Grüße aus dem Erzgebirge

    • #14468
      Georg
      Keymaster

      Hallo Sören und Michael

      es freut mich von euch zu lesen! Wie Wetterzustände (Wv von Sa. und Wn von So.) standen in Berlin mächtig auf der Kippe. Zumindest gabe es Sonntag eine salomonische Lösung mit Punkten für alle.

      Es wäre natürlich klasse, wenn es noch ein paar Wintertage gäbe. Eine spannende Frage ist, wo die planetaren Wellen tatsächlich stehen, wenn die zonale Strömung über dem Atlantik ihr Ende findet. Zustrom klarer arktischer Luft ist da eine attraktive Variante. Sollte das mit dem Flachlandwinter im Februar jedoch nicht klappen, so wäre Ostern ja der Klassiker, um den drohenden Totalausfall zu vermeiden.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

    • #14469
      Kaltlufttropfen
      Participant

      In Schönefeld gab es die ersten Tropfen leider erst eine Haaresbreite nach dem 18er Termin und so
      sind die 0- und 6-Tipper in der Wertung gleichauf.
      Aber es hätte auch schlimmer kommen können, nämlich wenn Tegel auch bis zum Termin
      trocken geblieben wäre…

      Gruß in die Runde

      Michael

Viewing 4 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.