WB zum Superwahlwochenende

Home Forums Wetterturnierforum WB zum Superwahlwochenende

Tagged: 

Viewing 5 reply threads
  • Author
    Posts
    • #13750
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Moin Leute,
      am kommenden Wochenende finden bekanntlich nicht nur Europawahlen statt, sondern auch Kommunalwahlen in
      mehreren Bundesländern sowie Wahlen zur Bremer Bürgerschaft. Die Wahlprognosen dürften sich schwieriger
      gestalten als die Wetterprognosen an diesem WE, für die Turniergemeinde ist mein Tipp aber 100% Wahlbeteiligung
      sowie 0% AfD und FPÖ! -)
      Doch nun zum Wetter, welches ja der eigentliche Grund meiner Zeilen ist:
      Wir befinden uns bereits mitten in der 3.Maidekade und damit neigt sich der meteorologische Frühling 2019 seinem
      sicheren Ende zu. Eigentlich ist es bereits das letzte Frühlingswochenende, nächste Woche gilt es bereits das
      erste Sommerwochenende zu tippen, aber da der Freitag ja noch zum Frühling gehört, endet der “Turnierfrühling”
      in diesem Jahr erst am 03.06. um 06 UTC… 😉
      2018 haben wir uns ja bereits um diese Zeit “mitten im Sommer” gefühlt, aber in diesem Jahr scheint sich die
      “heiße Jahreszeit” etwas mehr Zeit zu lassen…
      Zur Ausgangslage: Heute um 00 UTC lag Tief BERNHARD mit Kerndruck knapp unter 1005 hPa über Südnorwegen. Ein krärtigeres
      Tief namens CLAUDIUS (985 hPa) liegt im Seegebiet südlich von Grönland bei etwa 55°N. Als antizyklonaler Gegenpart
      fungiert Hoch OPHELIA mit reichlich 1015 hPa Kerndruck über Bayern und bestimmt heute weitgehend das Wetter über
      Deutschland. Da der Druckgradient nicht gerade überbordend ist (man kann es “Hochdrucksumpf” nennen), können sich
      über Süddeutschland und dem Alpenraum (wo ausreichende Feuchte und schwache Labilität herrscht) ein paar unorganisierte
      Schauer und Gewitter bilden (dynamischer Hebungsanrieb fehlt).
      Zudem greift abends eine schwache KF von NW her über, welche schwächere konvektive Aktivitäten anfachen könnte
      (Berlin sollte wohl eher außen vor bleiben, ist aber auch “wurscht”, da der Turnierzeitraum erst morgen beginnt).
      Die kommende Nacht sollte geprägt sein von wechselnden Wolkenfeldern frontrückseitig, so daß die Temperaturen
      kaum unter 10°C sinken dürften (Berlin und Leipzig).
      Am morgigen Samstag zieht BERNHARD gen Finnland und kann sich nochmal auf etwas unter 1000 hPa vetiefen.
      CLAUDIUS “zeugt” ein Teiltief im Seegebiet südlich von Island mit etwas unter 1005er Kerndruck, welches uns
      am Sonntag etwas mehr beschäftigen sollte.
      Deutschland ist dagegen eher antizyklonal aufgestellt. Zwar zieht sich OPHELIA zum Mittelmeer zurück, aber der Keil
      des Azorenhochs (vermutlich PIA) übernimmt das Zepter.
      Dabei befindet sich Deutschlands Nordhälfte (und damit auch Berlin und Leipzig) in der rückseitig der KF eingeflossenen
      subpolaren Meeresluftmasse mit 850ern um die 5°C. Zudem ist mit einer Absinkinversion zwischen 1,5 und 2 km zu rechnen.
      So dürfte ein “Sonne-Wolken-Mix” mit Cu/Sc-Gemisch zu erwarten sein, Schauer sollten die absolute Ausnahme sein und die
      20°C werden wohl eher verfehlt. Der Wind sollte schwach (nachmittags vielleicht mal mäßig) aus W bis NW daherkommen.
      Im Süden sollte die feuchtere und etwas wärmere Luftmasse noch für konvektive Aktivitäten gut sein, genaueres
      überlasse ich aber unseren Alpenexperten.
      In der Nacht zum Sonntag sollten die Wolken dann immer weniger werden, so daß den ostdeutschen Turnierstädten
      einstellige Minima bevorstehen.
      Am Wahlsonntag, dem 26.Mai, liegt dann das Teiltief von CLAUDIUS vor der schottischen Nordküste. Seine Warmfront reicht bis
      zur mecklenburgischen Ostseeküste. Deutschland befindet sich allerdings noch im Einflußbereich des Azorenhochkeils.
      Da die Luftmasse abgetrocknet ist und die Inversion noch etwas heruntergekommen sein dürfte, sollte es mehr Sonne und weniger
      Wolken als am Samstag geben. Zum Abend greift allerdings die Kaltfront von CLAUDIUS von NW her über. Ob es bereits für Wn=6
      in Berlin reicht, ist mehr als fraglich. In der Nacht sollten beide Ost-Städte etwas Regen abkriege, aber einige Modelle
      wollen es auch trocken.
      Der Wind kommt weiterhin eher schwach bis allenfalls mäßig aus westlichen Richtungen daher und die 20°C-Marke sollte angekratzt
      und insbesondere in Leipzig auch leicht überschritten werden.

      AUSBLICK: Die kommende Woche ist recht trogig geprägt, wobei sich die Trogachse von West- nach Mitteleuropa verlagert
      und das ausgerechnet zu Himmelfahrt (da könnte mancherorts Glühwein besser gehen als Bier ;-)).
      Zum kommenden Sommeranfangs-WE laufen die Modelle dann gründlich auseinander: GFS mit “Glühwein-Szenario”, die Kanadier
      mit Super-Sommer. Da in Beeskow das Altstadtfest ansteht, drücke ich mal den Kanadiern die Daumen! 😉

      Gruß in die Runde, viel Spaß beim Prognostizieren und auf eifrige Diskussionen

      Michael

    • #13751
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Kleine Korrektur: Am Sonntag sollte der Wind in Berlin doch etwas zulegen und auch eine Böe ist drin…

    • #13752

      Hallo Michael,

      danke für Deine WB.

      Knackpunkt wird wohl in Berlin tatsächlich der RR am So,

      habe mich jetzt auch für die trockene Variante bis 18:00 UTC entschieden.

      Weniger Sonne u. höheres Maximum soll dagegen dank am So. von Westen ansteigender 850 HPA u. gute Durchmischung funktionieren .

      Hier “unten” bei mir in Zürich bin ich gespannt, ob diesmal die Wv8 durchgeht; am vergangenen WE blieb es am Sa. leider in Zürich-Kloten trotz vorhandener

      Niederschlagsechos trocken u. die Wn8 ist geplatzt .

      Viele Grüße

      Sven

       

       

       

    • #13753
      Hurricane
      Participant

      Hallo zusammen

      In Zürich musste ich Wv vom Samstag von 0 auf 8 korrigieren. Beim 12z Synop wurde der Schauer offensichtlich vergessen… Dass es Schauer gab, zeigen Radarbilder sowie auch Metar (10:20 UTC).

      Gruss Urs

    • #13755

      Hallo Urs,

      danke für Deine Korrektur.

      Den Schauer hätte ich auch am WE zuvor am Samstagnachmittag gebraucht,

      aber da blieb es trotz verlockender Radarbilder leider trocken.

      So hast Du Dir dank zweier besonders  guter Prognosen am 11./12. u. am 18./19.05  den deutlichen Vorsprung mehr als verdient.

      Herzliche Grüße

      Sven

       

       

    • #13763
      Hurricane
      Participant

      Hallo Sven

      Die 0 vom vergangenen Samstagnachmittag (18.5) war mehr Glück als Verstand. Da habe ich Blut geschwitzt :-). Hatte extra noch den Tröpfchenzähler kontrolliert, auch dieser zeigte bis zum Synop-Termin nix an.

      Gruss Urs

      • This reply was modified 3 years, 6 months ago by Hurricane.
Viewing 5 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.