WB an einem ECHTEN Freitag, dem 13. !

Home Forums Wetterturnierforum WB an einem ECHTEN Freitag, dem 13. !

Tagged: 

Viewing 8 reply threads
  • Author
    Posts
    • #14807
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Moin Leute,
      ECHTER Freitag, der 13. deshalb, weil der beschissene Corona-Virus das gesamte öffentliche
      Leben lahmzulegen scheint und unsere schöne 20-Jahre-Wetterturnierfeier Anfang Mai auch
      noch zur Disposition steht! Immerhinbemühen sich ja Klaus, Hans und Juri sehr dafür, daß es
      nicht zum Totalausfall kommt, vilelen Dank an dieser Stelle dafür!
      Aber nun zum Wetter: Heute macht GISELA No.2 nochmal windmäßig und auch konvektiv mächtig
      Furore und setzt damit den Schlußpunkt der Serie, welche seit Abdanken vom möchtigen 20.Januar-Hoch
      EKART andauert und seit 27.Januar währt und seitdem gibt sich eine der anderen Sturmtief-Dame
      sozusagen die Klinke in die Hand. Höhepunkte waren SABINE vom 9. bis 11. und VICTORIA am 16./17.Februar
      (letztere übrigens genau 58 Jahre nach der berühmten Hamburger Sturmflutkatastrophe 1962).
      Während heute unter der Regie des mit hochreichender Meereskaltluft gefüllten Allschicht-Troges von GISELA
      immer wieder konvektive “Köstlichkeiten” z.T. mit Graupel und Gewitter gespickt, das Wetter im nördlichen
      Deutschland prägen und teilweise auch noch in die Nacht hinein andauern, was dann auch -eher unwahrscheinlich-
      einen Schneeschauer bis runter in Berlin nicht so ganz unmöglich macht, gibt es im weiteren Verlauf an der Vorderseite
      des neuen Atlantiktiefs IRIS einen Keilvorstoß und vorderseitig diese Keils wird kommende Nacht über Ostdeutschland
      BodenHOCH (man höre und staune, es gibt sie noch, die Hochdruckgebiete ;-)) namens HELGE geboren, welches das
      Zepter für unser 2.Frühlingswochenende inne hat.
      Zwischen GISELA und HELGE wird nochmal eine Portion arktischer Polarluft angezapft, wobei nachts und morgen früh die -10°C
      in 850 den Nordosten Deutschlands “küßt”, so daß es in Folge mit Windabschwächung und zunehmenden Aufklaren freien
      Fall für die Temperaturen in den leichten Frostbereich geben dürfte.
      Der morgige Samstag gestaltet sich dann unter HELGEs Regie recht sonnig mit ein paar Cu hum’s, ein Ausbreiten unter der sich in etwa 900
      hPa formierenden Absinkinversion sollte infolge der Trockenheit eher unwahrscheinlich sein, mehr als 8°C sind in der Kaltluft aber
      wohl eher nicht drin. Der Wind kommt wohl nur ganz schwach aus E-SE daher und auf der Sonne zugewandten Freisitzen dürfte
      am Nachmittag ein frühlingshafter Kaffee oder auch ein Bierchen mit offener Jacke kein Problem sein.
      Die Nacht zum Sonntag sollte weitgehend klar verlaufen und leichter Frost ist weiter ein Thema.
      Am Sonntag, dem 15.03., ist HELGE polnischer Staatsbürger (und vielleicht auch Katholik ;-)) geworden
      und an seiner Westflanke weht es mittags von Mittag lau. An der Vorderseite von IRIS wird wieder Warmluft
      in unsere Gefilde geschaufelt, so daß bei 850ern zwischen 0 und 5°C wieder zweistellige Tmax-Werte zustandekommen
      und in den Straßencafés und Biergärten sollte Sonntagnachmittag richtige Frühlings-Hochkonjunktur herrschen.
      Die absterbende Okklusion von IRIS sollte uns erst im Laufe des Montags “traktieren”, so daß das gesamte WE wohl
      komplett niederschlagsfrei über die Bühne gehen wird.
      Und wie geht es weiter?
      Dienstag und Mittwoch bringt eine zonale Hochdruckbrücke uns wohl den Erstfrühling mit recht verbreiteten 15°C.
      Ab dDnnerstag und vor allem Freitag (der astronomischen Frühlings-Tag-und-Nachtgleiche zeichnet sich dann eine
      gravierende Meridionalisierung ab mit einem Omega-Hoch im Raum Britische Inseln-Nordmeer und im weiteren Verlauf
      auch Skandinavien. Somit kann dann -wie haben wir uns das im Winter so oft gewünscht, jetzt braucht’s eigentlich
      kein Schwein mehr- von NE auf direktem Wege kontinentale russische Kaltluft in unsere Gefilde gelangen und uns
      am übernächsten WE u.U. Nachtfröste bescheren, wie wir sie den ganzen vergangenen Winter nicht hatten…

      Gruß in die Runde und auf eine eifrige Diskussion

      Michael

      P.S.: Sehr zu empfehlen auch die Synoptische Übersicht des DWD! Wieder mal ein echter Jens Hoffmann…

      • This topic was modified 2 years, 3 months ago by Bibertaler.
    • #14809
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Kleiner Nachtrag:
      Am Sonntag sind “Cumulanten” dank ins “Bodenlose” abgesunkener Absinkinversion kein Thema mehr, dafür
      werden WLA-bedingt zunächst hohe, später auch mittelhohe Wolkenfelder die Regie übernehmen, so daß die Sonnenstrahlung
      nachmittags etwas ins Hintertreffen gerät. Zudem frischt der SE- Bis S-Wind an HELGEs Westflanke auf. Böen nicht
      ganz ausgeschlossen…

    • #14810
      Bibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      danke dir für deinen Wochenendüberblick an diesem Black Friday 2.0. Es frühlingt schon gewaltig draußen, also zumindest die Natur. Aufgrund der stark einschneidenden Maßnahmen in Österreich ist dieses Frühjahr aber wohl das ruhigste, das wir hier je erlebt haben und erleben werden. Normalerweise sind die Cafés vor allem am Marktplatz zum Brechen voll. Das einzige, wo zumindest gestern noch viele Menschen waren, war direkt an der Innpromenade entlang der GEIWI, aber auch hier waren es deutlich weniger vor allem Studierende als in vergangenen Frühjahren. Nichtsdestotrotz geht das Wetter auch ohne uns weiter – zum Glück.

      Für Innsbruck wird morgen der Kurzwellentrog für einiges an Bewölkung sorgen und vor allem am Nachmittag sollte es etwas schaurig werden. Ob es am Vormittag für stratiforme Tropfen reicht, hatte ich dann letzten Endes wegen unguten Bauchgefühls doch wieder verworfen, ist aber definitiv eine Option, die man bedenken sollte. Für Sonntag hatte ich mit den Windparametern gehadert. Einerseits stellt sich ein positiver Druckgradient über dem Alpenhauptkamm ein, andererseits kommt dieser aber recht spät. Vorföhnig West war mir zu eng, Süd würd ich eher für den Nachmittag vorschlagen, daher so eine komische Mischung aus Einfließen mit leichter südlicher Komponente. Wenn jemand anderes noch eine kluge Idee hat, dann gerne her damit.

      Und ab dann ist ja der Winter auch offiziell beendet. Mit der Abreise der Touristen an diesem Wochenende verabschiedet sich Tirol in den Nachwinterschlaf: Alle Hotels und alle Skigebiete sind dann geschlossen (letztere bis zum kommenden Winter). Vielleicht bleiben ja noch ein paar Tage der Figl-Saison an der Nordkette über. Das Paznauntal und die Arlbergregion sind zudem unter Quarantäne für die kommenden 14 Tage. Aber hey, es gab heute schon wieder Klopapier in den Läden, so schlimm kann es also gar nicht sein. In diesem Sinne, haltet die Ohren steif, genießt die schönen Tage, solang es möglich ist und bleibt’s gesund – was anderes bleibt uns eh nicht übrig 😉

      Viele Grüße aus dem Vortal zum Sperrgebiet Italien
      Bibertaler

    • #14811
      Hurricane
      Participant

      Hallo zusammen
      In Zürich habe ich zwei Korrekturen an den Tipps vorgenommen:
      – ykarrer: PPP für Samstag war leer
      – sferics: DD für Sonntag von 0 Grad auf 360 Grad geändert (0 Grad wäre für Windstille reserviert)

      Gruss
      Urs

    • #14812
      Hurricane
      Participant

      Korrektur der Korrektur 🙂 :
      Die 0 Grad von sferics dürften schon stimmen, er hat auch 0 kt getippt, passt also schon zur Windstille. Ich habe es wieder rückgängig gemacht.

      Gruss
      Urs

    • #14813
      Hurricane
      Participant

      Zürich, Bewölkung am Samstag: im 12z Synop steht leider nur “/”, nach Rücksprache mit dem Beobachter hatte er jedoch 6/8 gemeldet. Darum habe ich N auf 6 gesetzt.
      Gruss Urs

    • #14814
      Bibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      kleine Anmerkung zum gestrigen Niederschlag in Innsbruck: Da der Flughafen 0.3mm gemessen hat, musste die Uni, die ja nur zwischen messbar und nicht-messbar unterscheiden kann, auf 0.0 gesetzt werden. Da es nicht nur am Flughafen schauerte, sondern auch in der Innenstadt die Straßen nass waren, ist das aber auch mehr als gerechtfertigt.
      Einen schönen Sonntag euch allen noch – an dem letzten Tag, an dem man in Tirol noch etwas machen kann (aber eigentlich nicht sollte)

      Viele Grüße aus den ab morgen menschenleeren Tiroler Bergen.
      Bibertaler

    • #14816
      nik
      Participant

      Hi,

      nachträglich noch als Präzisierung, der Bewölkungsgrad der Hohe Warte wurde wieder falsch ausgewertet, daher die Korrektur von 0 auf 1/8 (8%).

      LG,
      Nik

      • #14824
        sferics
        Keymaster

        Hey nik,

        da du das nun schon zum 2. Mal geschrieben hast, hab ich mir das Auswertungsprogramm für “N” mal angeschaut. Wie es aussieht, wurde der von % in Oktas umgerechnete Wert bisher immer abgerundet. Das hab ich nun so geändert, dass zwischen 1 und 12 Prozent nun aufgerundet wird; nach der Beobachterregel: Wolken <1/8 werden zu 1 aufgerundet. Sollte nun also nicht mehr vorkommen.

        so sieht das dann im Python-Code aus (value/10 ist das Ergenis):

        LG Juri

         

    • #14825
      nik
      Participant

      Super, vielen Dank für die Umsetzung!

      LG, Nik

Viewing 8 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.