Letzter Spieltag im September

Home Forums Wetterturnierforum Letzter Spieltag im September

Tagged: 

Viewing 3 reply threads
  • Author
    Posts
    • #18763
      Georg
      Keymaster

      Hallo in die sympathische Runde,

      der September der Superlative mit ungewöhnlich sommerlichem Wetter weicht so langsam dem Oktober, der durch Hoch Sonja an die Superlative des Vormonats ein wenig anknüpfen könnte.

      https://orf.at/stories/3332853/

      Am letzten Septemberspieltag wird die Teilnehmerzahl in Zürich sprunghaft ansteigen, es gab zuletzt viele Neuanmeldungen.

      Frohes Tippen und viel Erfolg beim Austüfteln der Details bei den Prognosen.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

    • #18765

      Nach der langen Schönwetterperiode können wir uns heute über einen Störenfried freuen.

      Ein flaches  Wellentief zieht von der Nordsee nach Südschweden.

      Aktuell sorgt aber seine Warmfront für etwas Regen im Nordosten

      auf einer Linie von Usedom bis südöstlich von Potsdam reicht.

      Weiter südlich bis in den Raum Halle sind nur noch wenige schwache Echos zu finden.

      Vor der Kaltfront, die gerade an der deutsch-holländischen Grenze anklopft,

      befindet sich der breite Warmsektor mit vielfach aufgelockerter Bewölkung.

      Die Temperaturen in der 850 HPA-Fläche unterscheiden sich beispielhaft in Berlin u. Zürich kaum (13° bzw. 14°).

      Dementsprechend hat Berlin vor dem einsetzenden Regen der Warmfront noch 23°C geschafft, Zürich mit mehr Sonne bereits 25°C.

      Noch nicht ganz vom Tisch ist die Entwicklung einer Konvergenzlinie vor der eigentliche Kaltfront am späten Nachmittag,

      die sich etwa von Kassel bis nach Schwerin ausbilden könnte.

      Dagegen wird die Kaltfront auf Ihrem Weg nach Südosten immer schwächer und letztes Getröpfel sollte in Berlin bis 00 UTC beendet sein.

      Die Südostrichtung der o.g. Störungen (Konvergenz – wenn Sie den kommt! u. Kaltfront) sind noch für die Niederschlagsprognosen für Zürich u. Innsbruck

      interessant. Zusammen mit einer vorübergend von West mehr auf Westnordwest drehenden Höhenströmung könnte sich am Alpenrand eine kurzfristige

      schwache Staulage entwickeln.

      Wobei dann Niederschläge aber erst südöstlich von Zürich Richtung Glarner Land möglich sind.

      Anders in Innsbruck,  wo ein “Schauerchen” bis in den Vormittag hinein drin ist.

      Danach macht sich aber das Absinken des nahenden neuen Hochdruckgebietes aus Frankreich mit Absinken bemerkbar

      und sollte den zyklonalen Spuk beenden, mehr noch am Montag sogar an seiner Südwestflanke wieder wenn auch nur kurzfristig die

      Warmluft aus Spanien anzapfen.

      Abschließend noch ein Blick auf die Entwicklung der Temperaturen in 850 HPA am Sa u. So. jeweils für Berlin u. Zürich 12 UTC:

      Berlin 5°/9°C, Zürich 9/16°C.

      Ist für die Prognose von Tmin Sonntagmorgen sicher interessant.

      Viel Spaß bei Euren Prognosen wünscht Euch

      Sven

    • #18766

      Mittlerweile bin ich bis zum Sonntag vorgedrungen, was Berlin betrifft.

      Und da sind sich die Modelle wegen der  Niederchlagsentwicklung in Berlin an  einer neuen Warmfront

      uneins !?!.

      Kleine Ergänzung zu den Temperaturen in 850 HPA aktuell.

      Die 12:00 UTC Radiosondierungen haben in Lindenberg (für Berlin) 14,4° gemessen

      und in Payerne (für Zürich) 14,8°C.

      Der Temperaturrückgang auf dieser Druckfläche nach dem Kaltfrontdurchgang fällt aber in Berlin deutlicher aus als in Zürich.

    • #18773
      Georg
      Keymaster

      Lieber Sven,

      man darf gespannt sein, ob Berlin die Sonne am Sonntag überhaupt sehen wird. Am Trockentipp würde ich jetzt noch festhalten.

      Festzuhalten ist auch die erfreuliche Teilnehmerzahl in Zürich, wo ich gerade noch einen Tipp, der mich gestern erreicht hat, nachgetragen habe.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

       

       

Viewing 3 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.