Herbstend-WB 2019!

Home Forums Wetterturnierforum Herbstend-WB 2019!

Tagged: 

Viewing 7 reply threads
  • Author
    Posts
    • #14300
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Moin Leute,
      auch am letzten Freitag im Herbst 2019 liegt es an mir, die WB zu halten. Am kommenden WE
      sind der letzte Herbst- und der erste Wintertag vorherzusagen.
      Außerdem ist es ja auch noch das 1.Adventswochenende und zahlreiche Weihnachtsmärkte öffnen, einige haben
      ja schon seit Montag geöffnet und litten bisher unter dem milden Novemberwetter, welches eher Bier- als
      Glühweindurst induzierte… 😉
      Das ändert sich nun aber pünktlich (Petrus scheint wie bereits zu Sommer- und Herbstbeginn auf den Kalender zu
      gucken ;-)).
      Symbol des Jahreszeitenwechsels ist die Kaltfront des nach Karelien ziehenden Ex-Tropensturms SEBASTIEN, welche
      aktuell über der Südhälfte Deutschlands liegt und Kurs auf die Alpen aufnimmt und sich anschickt, diese anzuzuckern.
      Wir im Norden liegen schon auf der Rückseite im Zustrom maritimer Polarluft,
      Diese ist durchaus etwas labil, aber auch recht trocken und zudem mischt bei der nw-lichen Anströmung der
      berühmte “Skandiföhn” mit, so daß sich die Schauertätigkeit in Grenzen halten sollte. Wo diese auftreten, sind
      durchaus auch Graupelkörner mit drin, für Schnee ist es wohl noch zu warm, diesen gibt’s erst ab den mittleren Lagen
      der Mittelgebirge. Trotzdem gibt es heute abend auf den Weihnachtsmäkten bei etwa 3°C ein durchaus glühweinfreundliches
      Ambiente. Der W-NW-Wind ist recht flott unterwegs.
      Und wie geht es weiter?
      Am morgigen Samstag, dem 30.November wird der mit dem Kaltluftvorstoß verbundene Höhentrog nach Osteuropa abgedrängt und ein
      -durch vorderseitige WLA des Biscayatiefs OLAF- gestützter flacher Höhenkeil übernimmt die Regie, am Boden arbeitet sich
      eine Hochdruckzone namens ROMY von der Irminger See bis nach Südosteuropa vor. Das damit verbundene Absinken induziert eine
      Inversion in etwa 800 hPa. Darunter ist es noch leicht labil, ein paar schauerartige Spritzer oder auch Flöckchen (vor allem
      zum Abend hin) sollten aber die Ausnahme bleiben. Das Ausbreiten der konvektiven Bewölkung an der Inversion lassen
      Grautöne vorherrschen, dem Wind (W-NW) geht so langsam die Puste aus und bei Tmaxen von knapp 5°C wir es ein
      meteorologisch lizenzierter “Glühweintag”.
      In der Monatswechselnacht schickt sich OLAF an, Richtung Südfrankreich zu ziehen (hat sich wohl mit Austern vollgefressen und
      jetzt mehr Appetit auf Boulliabise ;-)) und sein WLA-induziertes Niederschlagsgebiet verfaßt dann in den Morgenstunden
      auch den SW Deutschlands, wobei alle Phasen denkbar sind, auch die Glatteisphase (eher gering durch die noch warmen Böden).
      Ach ja, wenn ich am Montagabend einen verschneiten Saarbrücker Weihnachtsmarkt bewundern dürfte, das hätte was…
      Ansonsten verläuft die Nacht eher ruhig, dort wo es aufklart, sollten Nebel und Reif(glätte) Thema sein.
      Am Sonntag, dem 1.Dezember, 1.Advent und meteorologischem Winteranfang (welch eine prachtvolle Liason) könnte OLAF, der so langsam
      verhungert, das RMG einschneien, vielleicht kriegt zum Abend auch Leipzig ein paar Flöckchen ab, in Berlin eher ein bewölkter
      bis trüber Sonntag, ein paar Spritzer oder auch Flöckchen (marginale Mengen) nicht ausgeschlossen bei glühweintauglichen
      2 bis 5°C.
      Der Wind kommt an ROMY’s Westflanke schwach daher aus südöstlichen Richtungen.
      In der Höhe tropft da noch ein weiterer Trog nach NW-Afrika aus und an der Vorderseite des ostwärts schwenkenden Residuums
      kann es in der Nacht zum Montag durchaus für etwas Tropfen oder Flocken reichen.
      Montag übernimmt dann ein britisches Hoch die Regie, welches am Dienstag nach Deutschland zieht. Infolge Absinken steigen die
      850er beträchtlich an, bodennahe Kaltluft sollte aber konserviert werden.

      AUSBLICK: Kommende Woche zonale Hochdruckbrückenlage, im Spden erstmal weitere Konservierung der Bodenkaltluft, an der Nordflanke
      einsetzende Milderung, zum Nikolaus wohl einsetzende Westlage, ab 2.Advent dann wieder deutliche Meridionalisierung, nach EZ
      wäre ab 09.12. Winter total in Sicht, GFS zielt weiter westlich und demnach erstmal noch mild bei uns (ab 12.12. würde
      auch hier der Winter gnadenlos zuschlagen, aber das ist noch ganz weite Zukunftsmusik und nicht allzu ernst zu nehmen).

      Alles alpine überlasse ich wie immer unseren Alpenexperten.
      Ich hoffe, meine kleine WB hat euch etwas gefallen.

      Gruß in die Runde, viel Spaß beim Tippen und einen schönen 1.Advent

      Michael

      • This topic was modified 3 years ago by sferics.
    • #14302
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Kleiner Nachtrag:
      Eine sehr lesenswerte Lektüre oder besser gesagt ein synoptisch-poetischer Hochgenuß ist heute wieder mal die
      Synoptische Übersicht Kurzfrist von JENS HOFFMANN! Ich empfehle allen Mitspielern, diese sich “reinzuziehen”…

    • #14303
      sferics
      Keymaster

      Danke für die schöne WB, Michael!

      Habe den Fehler in deiner Formatierung behoben. Man darf als Apostroph nicht ` verwenden, sonst wird der Text danach in einen Block gepackt. Nimm stattdessen das nächste Mal: ‘ (das Zeichen, wenn man Umschalt+# drückt)

      LG Juri

    • #14304
      Hurricane
      Participant

      Hallo zusammen
      Kurz zur Info: ich habe in Zürich für sidlemic (Samstag) und für amsturah (Sonntag) den Luftdruck nachgetragen. Die beiden Werte waren leer.
      Gruss
      Urs

    • #14305
      Bibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      bevor das Wochenende wieder vorbeirennt, nehm ich mir jetzt einfach die Zeit, nachdem bei uns schon die Glühweinstände geschlossen sind … Spaß beiseite, den ersten Glühwein gibt’s vielleicht erst zum Nikolaustreffen vorm Goldenen Dachl am 7.12. – wer will und Zeit hat, kann gern dazukommen. Und apropos dazukommen, die Innschbrugger WAV2-Studierende sind wieder im Rennen. Mit der Winterzeit geht ja auch hier das tippen los. Wenn ihr Fragen habt, einfach her damit. Ansonsten herzlich willkommen und viel Spaß beim Wette(r)n 😉

      Zum kommenden Wochenende, danke dir Michael für deine zusammenfassende WB und danke dir auch für deine zahlreichen Einsätze in den letzten Wochen. Fast ein bisschen schade, das Olaf am Sonntag a weng zu spät kommt, sonst hätten wir mal eine Wv7 in Innsbruck nehmen können – so kommt sie jetzt erst am Montag, wenn überhaupt. Zumindest kommt in den Bergen aktuell etwas Weißes vom Himmel, fürs Rodeln muss aber noch was dazukommen. Am Samstag lässt dann der Schnee/Regen zügig nach, Arome sieht nicht einmal mehr nach 6UTC Tropfen für Innsbruck, wird vielleicht eine knappe Kiste, wobei erfahrungsgemäß 0er sehr häufig enttäuscht wurden. Mal sehen, wie es morgen aussieht. Im Tagesverlauf lockert es mit Keileinfluss auf, der Neuschnee glitzert von den Hängen der Nordkette und lädt zu Wintersport ein – schließlich hat der Weihanchtsmarkt hier schon seit 14 November geöffnet und der geht auch bei schlechtem Wetter. In der Nacht zu Sonntag kann es dann gut ausstrahlung mit entsprechend frostigen Temperaturen. Ob sich noch Hochnebel bilden kann, lasse ich der Spannung halber einmal unbeantwortet. Am Sonntag dreht die Strömung dann wieder auf eher Südwest, im Alpenvorland sinkt der Druck verdächtig und im Wipptal stellt sich Föhn ein. Die Frage ist nun, ob er es auch bis ins Inntal herunter schafft. Mit viel Sonne sollte das gut möglich sein, allerdings zieht es auch recht schnell mit hoher Bewölkung zu und ob das dann noch reichen wird, bin ich eher skeptisch. Schließlich steht die Sonne recht tief und wenn mal die kalte Suppe im Tal ist, wirds schwer mit dem Auslöffeln. Vielleicht hilft der einsetzende vorföhnig West etwas. Ab dem frühen Nachmittag schwächt sich der Druckgradient und damit der Föhn auch schon wieder ab und in der Nacht zum Montag ist dann wieder etwas Niederschlag drin. Vermutlich wird es aber nicht mehr als Schneeregen, je nachdem, was uns der Föhn überlässt.

      So, rien ne vas plus, nicht’s geht mehr…wer jetzt noch wetten möchte, kann gern auf die Eröffnung des BER tippen – wer auch immer auf den 31.10. als Eröffnungsdatum gekommen ist – falls es unter widrigsten Umständen erneut nichts werden sollte, aber es kann ja nicht, oder doch … ansonsten gibts vielleicht anstatt der Einweihungsfeier eine Halloweenparty im Checkinschalter 😉

      So, jetzt drücken wir mal die Daumen, dass Frau Holle im übermorgen beginnenden Winter einige Betten zum Ausschütteln hat und damit viele Grüße aus dem baldigen Tiroler Winterwunderland

      Bibertaler

       

       

       

    • #14306
      Kaltlufttropfen
      Participant

      Das geht schon mal gut los: ALLE haben in Berlin zu warme Tmins getippt!
      Mal sehen, was es u.U. noch so für Überraschungen von oben gibt (?).
      Super-HD will ein paar Spritzer in flüssiger Form, das selbe Modell
      läßt aber morgen das Saarland (wo ich ab Montag für 2 Wochen bin)
      ganz schön einschneien…

      Gruß in den Herbstfinaltag

      Michael

    • #14307
      Mammatuscloud
      Moderator

      In Berlin hat heute doch der Skandiföhn zugeschlagen. Gut in den Rückwärtstrajektorien zu erkennen, wie hinter den Skanden die Luftpakete abgesunken sind.

      Rückwärtstrajektorien

      Schade das in Schönefeld nur 5/8 gesehen wurden.

      Viele Grüße
      Mammatus95

    • #14308
      Snab_LE
      Moderator

      Verspielt… Das fasst das letzte Wochenende für mich in Leipzig in punkto Jahreszeitenwertung ganz gut zusammen. Sc und Cs haben diesmal in der Nacht zum Sonntag gegen die Nebelentstehung in Schkeuditz gewonnen (zugegeben war die Nebelprognose mutig ;)) und sich dann so pünktlich wieder verzogen, dass der Sonntag deutlich durchmischter (höheres Tx, SD, DD geostrophischer) wurde, als das der Großteil der Spieler wollte. Nun denn soll es so sein, dass der lernfähige Wichtungstipp (Moses) vor mir die Jahreszeitenwertung  in Leipzig entscheidet.

      Und damit Glückwunsch zum Ende der Herbstwertung an: 

      – Christoph  (Wolkenteiler), der sich auf Platz 3 hinter dem DWD-MOS-Mix und den Spielermittel Petrus durch das herbstliche Föhnchaos in Innsbruck gekämpft hat
      – Yves (ykarrer) für den 1. Platz in Zürich
      – Nikolas (nik) für den Sieg mit Wahnsinns Vorsprung von 23 Punkten in der Wiener Nebelrunde
      und Michi23 für Platz 1 in Berlin!

      Viele Grüße,

      Oscar

       

      P.S. Ich wäre im Sinne der Fairness sehr dankbar, wenn jemand die beiden Niederschlagsmengen in L.-Holzhausen von 0.0mm auf -3.0 korrigieren könnte, da dort an beiden Spieltagen kein Niederschlag registriert wurde. Dies ändert für mich nichts, kann aber in der Wochenendwertung noch etwas hin- und herrücken 🙂

       

Viewing 7 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.