BLue+ Lage hat Ihre Tücken

Home Forums Wetterturnierforum BLue+ Lage hat Ihre Tücken

Viewing 7 reply threads
  • Author
    Posts
    • #18620

      Erstmal wüsche ich allen Turnierteilnehmern ein schönes Pfingstfest.

      Das letzte Turnierwochenende der Frühlingswertung neigt sich dem Ende zu.

      Und trotz der Blue+Lage = Sicht > 8000 m, keine Wolken oder Wolken > 20000 ft.

      war der Vorhersage nicht ein Selbstläufer.

      Wir waren wohl alle erstaunt, wie bescheiden die Modelle für Berlin die Sonnenscheindauer am Sa.+So. gesehen haben.

      Da ist man gewältig ins Grübeln u. Schwanken gekommen.

      Ausgangslage permanenter Hochdruckeinfluss, trockene Luft.

      Wo sollen die Wolken herkommen ? Gibt es womöglich doch Cu’s, die sich gar an einer Inversion ausbreiten.

      Der norwegische Vorhersagedienst (www.yr.no – natürlich die App) hatte für Samstagmittag bis Sonnenuntergang keine Sonne in Berlin gesehen !

      Und wenn man sich dann endlich ! durchgerungen hatte gegen die Modelle bei S12 u. Sd zu tippen,

      dann hat man sich beim Minimum am Sonntag nicht mehr so getraut.

      Das wäre aber angebracht gewesen.

      Kein Luftmassenwechsel, unter Hochdruckeinfluss weiteres Austrocken der Luftmasse.

      Taupunkte am Samstag bei 2,2° bzw. 2,1°C, gegenüber 3,5° in Dahlem am Freitag – Schönefeld am Fr.mit 7,6° noch deutlich feuchter.

      Die Reihe der Minima finde ich beindruckend seit Donnerstagmorgen:

      6,3°C beide Stationen am Do., (Dahlem zuerst genannt)

      6,7°C wieder beide am Fr.

      6,3/6,7 am Sa.

      6,9/5,9 in Schönefeld heute.

      Gerade die 5,9° stechen heraus, denn es ist gegenüber den Vortagen noch kälter geworden.

      In Schönefeld hatten wir gestern einen Spread von 15,5° (Min6,0 zu 21,5 Max).

      Was bleibt ist die Erkenntnis, das man hinterher immer schlauer ist.

      Oder es immer hinterher einfacher ist, zu erklären, warum es anders gekommen ist.

      Auf jeden Fall haben wir in Berlin ein superspannendes Finale um die ersten 3 Plätze.

      Es ist jetzt schon absehbar, dass die aufziehenden Wolkenfelder aus Norwesten,

      die Kaltfont zerfällt ja  seit heute Morgen bereits an der Nordseeküste  nicht mehr Berlin

      vor 12:00 UTC erreichen, also wieder 60 Minuten volle Sonne S12.

      Somit wird es an der Spitze noch enger – es gibt wohlmöglich noch ein hin u. her bei Platz 1 u. 2 wie in der Bundesliga.

      Herzliche Grüße in die Runde

       

       

       

       

       

    • #18621
      Schmelzi
      Participant

      Hi Sven! Genau die Gedanken und Zweifel plagten mich auch bei der Prognose. Vorallem beim Taupunkt traute ich mich nicht gegen die Modelle zu prognostizieren. Beim Wind hab ich es getan……und genau das hätte ich mit dem Taupunkt korrelieren sollen. Ich hatte Bedenken, dass ein sekundärer Hochkern kurzzeitig für ne NW Strömung sorgen hätte können und feuchtere Luft aus Küstennähe angesaugt würde ……
      Grüße
      Lothar aus Neuburg an der Donau

    • #18622
      Achentaler
      Participant

      Hallo zusammen,

      Ein schönes Restpfingstfest heute Montag auch von mir, und natürlich allen

      eine tolle Zeit die jetzt Ferien und Urlaub haben. Es ist ein wahrlich beeindruckendes Spiel

      der Kräfte das einem in der Meteorologie oft geboten wird. So hat es gestern Nachmittag

      bei uns am Achensee eine (gefühlte) halbe Stunde dahingenieslt, und die Strasse blieb

      trotzdem trocken. Andererseits hat der Tischtennistisch im Garten doch

      diese Nässe nicht sofort abtrocknen lassen. Die Bodenwärmeströme dürfte

      auf der Fahrbahn wohl einiges zur Sofortabtrockung der Strasse beigetragen haben.

      Irgend ein Anteil des Niederschlages dürfte auch noch am letzten Meter vor dem

      Aufschlag am Boden verdunstet sein.

      Gerade solche Effekte machen die Meteorologie interressant, wenn sich einem die

      Frage stellt, hätten das nicht eigentlich Schauer sein sollen. Die Wolkenbeobachtung

      hätte auch die Schauervermutung bestätigt (CUmed, Cu). Oh was ist alles passiert,

      dass es schliesslich zu dieser Modifikation in Richtung eines stratiformen Niederschlages

      gekommen ist? Wie schön ist doch die Synoptik wo man stets dazu lernen darf, und sich

      einem immer eue Fragen stellen. Herzlichen Dank allen Wettermodellierer:innen die sich

      laufend mit diesem doch fordernden Gebiet auseinander sezen.

       

      liebe Grüße vom

      Achentaler

      • This reply was modified 9 months ago by Achentaler.
    • #18624

      Herzlichen Glückwunsch an alle auf dem Treppchen !

      In Berlin u. auch Wien ging es am engsten zu.

      In Berlin hat wohl das korrigierte  “fx” von Schönefeld am Sonntag das Pendel

      zugunsten von Lothar alias Schmelzi ausschlagen lassen.

      Aber was für eine Aufholjagd von Thomas alias Schneegewitter !

      Dazu der deutliche  Sieg in Leipzig vor Ralf u. Achentaler.

      Achentaler dann mit weiteren vorderen Plätzen in Wien u. Zürich (Platz 2) u. Innsbruck (4).

      In Innsbruck dann Georg der Sieger mit riesigen 70 Punkten Vorsprung.

      Auch Hurricane bleibt in Zürich eine Klasse für sich .

      Nik gewinnt knapp in Wien u. wie schon eingangs erwähnt Schmelzi das überaus spannende

      Finale in Berlin.


      @Schmelzi

      in “EDSU” Neuburg habe ich mal in meiner Ausbildung beim Geophys einen Radarlehrgang besucht.

      schon ein Weilchen her

       

    • #18625

      Hallo Achentaler,

      danke für Deine einmal mehr beeindruckende detaillierte Schilderung eines meteorologischen Phänomens,

      dass durch das Raster des Alltäglichen fällt.

      Herzliche Grüße nach Tirol

      Sven

    • #18626
      Achentaler
      Participant

      Hallo Sven,

      herzlichen Dank für die Anerkennung.

      viele Grüße

      Peter

    • #18627
      Schmelzi
      Participant

      Hi Sven! In EDSU , später ETSN war ich 23 Jahre. Gebürtig aus Villingen-Schwenningen.
      Leider wurden die Meteorologen bei der Luftwaffe wegrationalisiert und alles aus der Zentrale in Münster gemacht. Ich hab mich nach einer Deutschlandrunde ( Bückeburg und Schongau) nach ETSI gerettet. Grüße

    • #18628

      Guten Morgen Lothar,

      ich war nach meiner Ausbildung im mittleren Dienst (Technik u. Beobachtung) nur ein halbes Jahr bem Flottenkommando in Glückburg,

      dann in Memmingen EDSM bei den Tornados von 1988 bis 1992.

      Meine Frau Karin war damals die zweite Frau im Geophys überhaupt und in Penzing/Landsberg EDSA von 1989 bis 1992 bei der “Trallala” oder auch Brummel genannt.

      Da habe wir uns nur knapp verfehlt – wohnten damals in Pürgen bei Landsberg

      Gebürtig komme ich aber aus Salzgitter/Niedersachsen u. habe im Zuge der Ausbildung (damals u.a. noch WDS Neustadt/Weinstr.)

      Deutschland kennen u. den Schwarzwald lieben gelernt ☺

      Herzliche Grüße

Viewing 7 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.