Reply To: Regelreform

Home Forums Wetterturnierforum Regelreform Reply To: Regelreform

#17752
WB-Berlin
Participant

Hallo Zusammen,

wir von der WB Berlin sind ganz klar gegen das Bonuspunktesystem aus den folgenden Gründen:

– Annahme einer übertriebenen Vorhersagbarkeit: Bsp. Eine Station misst 12,0°C und eine Station misst 13,0°C. Dann bekommt jemand, der 12,9°C (oder 13,1°C) 1,0 bzw. 1,3 Punkte weniger als jemand, der 13,0°C getippt hat. In der heutigen Wertung würden diese Vorhersagen mit 0,0 bzw. 0,1 Punkten Abzug in die Wertung eingehen. Und das soll jetzt an seinen besseren synoptischen Kenntnissen liegen?

– Repräsentanz der Stationen: wenn man Bonuspunkte für die Messwerte der 2 Stationen gibt, nimmt man an, dass diese repräsentativ für die ganze Stadt sind (Berlin ist dann also Flughafen plus eine regelmäßig gesprengte Wiese, Leipzig ist Flughafen plus eine Gartenkoloniestation … also eig. sind die Stationen nämlich überhaupt nicht repräsentativ für eine Stadt)

– Parameterbias: da unterschiedliche Parameter in unterschiedlicher Genauigkeit getippt werden (z.B. Windrichtung in 10 Grad, Temperatur in 0,1°C) ist es dementsprechend leichter bei Parametern, die mit geringerer Auflösung getippt werden, einen Bonuspunkt zu bekommen (also z.B. einfacher bei der Windrichtung als bei der Temperatur)

-Tage-Bias: es wird nicht bedacht, dass die mittlere Vorhersagbarkeit mit der Zeit abnimmt, sodass einen Volltreffer am So zu erzielen, deutlich schwieriger ist als am Sa

– Wetterlagenbias: bei schwierigen Wetterlagen ist es deutlich schwieriger Bonuspunkte zu bekommen (bspw. ist es bei einem Frontdurchgang nahezu unmöglich einen Volltreffer beim RR zu bekommen)

– Messgerät/Standort-Bias: z.B. wird an unserer Station Dahlem eine andere Art der Taupunktsmessung durchgeführt als in Schönefeld, was ebenfalls zu einem Bias führen kann. Außerdem ändert sich z.B. die maximal mögliche Sonnenscheindauer im Winter, wenn das Hochhaus in Steglitz fertig gebaut (sein werden wird, Futur 3). Aber das wissen halt nur Leute von hier und daher ist es eig. unmöglich so etwas in seine Vorhersage in einer fremden Stadt mit einzubeziehen

– zu dem “die MOSe werden immer besser”-Argument: mag sein, aber die realistische Maximalpunktzahl liegt mit dieser Regelform bei 176 (ohne Bonuspunkte), was jetzt in etwa dem Mittelwert entspricht. Außerdem darf man auch darauf hinweisen, dass die 200 eben noch nie geknackt worden sind.

– keine nachvollziehbare Verifikation möglich: da sich das Wetterturnier auch an Studenten richtet sollte vielleicht nicht das ganze Wissen über Vorhersageverifikation über Bord geworfen werden (Zitat unseres Statistik-Profs: “deterministische Vorhersagen macht heute keiner mehr”, dementsprechend würden wir auch probabilistische Verfahren der Verifikation bevorzugen.
Deshalb unser Vorschlag:
Einen Skillscore mit MOS als Referenz. Das würde dann noch mehr für menschlicher Spieler gegen Modell sprechen. Die Prozente des Skill Scores könnte man dann mit den maximal möglichen Punkten skalieren. Das würde dann indirekt Bonuspunkte geben, da menschliche Spieler, die schlechter als MOS sind negative Werte bekommen und Spieler belohnt werden, die den richtigen Riecher haben und von MOS abweichend tippen.

Wir hoffen, dass es nicht nur ums Zocken und Verkomplizieren geht, sondern eben auch ein paar rationale Gründe mitbedacht werden, die die Vorhersagbarkeit nicht überschätzen!!!

Beste Grüße, WB-Berlin (polarfuchs, Mammatuscloud, Rumo, maturz95, Idlefix)

PS: Wir hatten am nächsten Freitag um 17 Uhr ein Diskussion Meeting mit Georg angesetzt. Für alle Interessierte, die sich gerne dazuschalten möchten, schicken wir am Freitag von den Link für den Webex – Raum hier rein.

  • This reply was modified 2 years, 1 month ago by WB-Berlin.