Reply To: Wetterbesprechung 9.7.2021

Home Forums Wetterturnierforum Wetterbesprechung 9.7.2021 Reply To: Wetterbesprechung 9.7.2021

#16616
Heiko
Moderator

Hallo zusammen,

danke für Eure Ergänzungen!

Ich habe mich auch gewundert, dass alle dem Wetterturnier zur Verfügung stehenden MOSse Niederschlag für heute Vormittag drin hatten – ich weiß auch nicht, ob ich ohne den Reinfall vom letzten Wochenende dieses Wochenende den Sonnabend auch trocken getippt hätte.

Zum Wetter in Dahlem: Auf dem Weg hierher tröpfelte es irgendwo zwischen ww=50 und ww=61, und aus der Nachtschicht habe ich ab 7.00 Uhr (MESZ) erstmal ww=51 übernommen. Um 7.15 Uhr wandelte sich das in ww=50, das bis um 7.28 Uhr nachweisbar war. Seitdem fiel kein Tropfen mehr. Im Niederschlagstopf auf der Dahlemer Messwiese übrigens umgerechnet 12,1 l/m², während die offiziellen Daten aus dem Botanischen Garten 11,9 l/m² sagen. Gestern wurden am frühen Nachmittag nebenbei Gewitter beobachtet, die von Süd nach Ost zogen. Heute um 06z habe ich 8/8 Gesamtbedeckung sowie 7/8 tiefe Wolken verschlüsselt (eine herbstlich anmutende Mischung aus St, Cu und Sc, wobei die tiefsten St-Fetzen bei etwa 180 m hingen). Sichtweite gerade mal 15 km (etwas weiter als der Schäferberg in Wannsee; mit Winken nach Potsdam ist es also derzeit schwer).

Ach ja, und zu den Niederschlagseintragungen: Da musste ich bei den 10-Minuten-Werten für 6.10 bis 6.20 Uhr und für 6.20 bis 6.30 Uhr sogar noch manuell eine 0,0 einbauen, denn die Tröpfchen waren so fein und wenig, dass sie die Automaten nicht erfasst haben.

Und so sah es um 7.50 Uhr in der Blickrichtung Nordost aus. Nicht optimal zu erkennen, dass es neben den tiefen Wolken (daher “nur” 7/8 davon) in kleineren Lücken zwar keinen blauen Himmel, aber höhere Wolken gab, die ich nicht eindeutig als hohen Sc oder tiefen Ac zuordnen konnte (musste). 🙂

Viele Grüße,
Heiko.

P.S.: Die Tiefsttemperatur in 2 m Höhe war heute mal identisch zu der in 5 cm über dem Boden, nämlich 14,4°C. Und die Gewässer haben mit gut 20°C in etwa das Temperaturniveau des gestrigen Höchstwertes von 20,7°C an der 10381. Zwischen 19,0°C in Potsdam und 23,3°C in Schönefeld und Berlin-Marzahn fand ich gestern bei der Höchsttemperatur den Übergang zwischen West und Ost schon ganz nett – in Brandenburg (16,8°C in Wiesenburg im Hohen Fläming gegenüber jeweils 26,1°C in Coschen und Manschnow im Osten) war der Kontrast natürlich noch mal beachtlicher.

Nachtrag: Gegen 9.00 Uhr kamen in Dahlem im Osten die ersten blauen Himmelsabschnitte zum Vorschein, nachdem es zuvor die Sonne schon zaghaft versucht hatte, es aber noch bei 8/8 blieb. 10385 meldet um 07z auch “trocken”. Knapp war und ist es allemal (v.a. auch, weil die letzten Radarechos sich im Norden Brandenburgs nicht mehr nach Nordosten, sondern eher nach Osten bewegt haben – und, weil der Sprühregen ja so dezent war, dass er gar nicht auf dem Radar zu erkennen war).

  • This reply was modified 6 months, 2 weeks ago by Heiko.