Reply To: Wasser-Marsch-WB zum WE vom 25.-27.09.2020

Home Forums Wetterturnierforum Wasser-Marsch-WB zum WE vom 25.-27.09.2020 Reply To: Wasser-Marsch-WB zum WE vom 25.-27.09.2020

#15634
Bibertaler
Moderator

Servus zusammen,

drauß vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen – es weihnachtet sehr 😉 drei Monate vor dem ersten Weihnachtsfeiertag zieht ein erster Gruß des kommenden Winter in den Alpen ein. Nach etlichen warmen Tagen, viel Sonne und Badevergnügen pur werden morgen viele mit einer weißen Überraschung aufwachen. Die starken Niederschläge im Alpenraum, die du treffend erwähnt hast – und bei dieser Gelegenheit, vielen, vielen Dank, Oscar, für deine herausragende WB an einem Wochenende, das einer solchen WB absolut würdig ist – waren teils ziemlich intensiv und gingen im Tagesverlauf immer weiter unten in Schnee über. Zum Glück könnte man sagen. Aktuell liegt die Schneefallgrenze etwa bei 1000m an der Hungerburg, aber auch tiefere Orte wie Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen oder der Königssee im Berchtesgadener Land melden schon Flocken. Zum Glück deshalb, weil mit einer hohen Schneefallgrenze eine durchaus ernst zu nehmende Hochwasserlage möglich gewesen wäre. So spürt man an den Flüssen kaum, dass da zB. an der Innsbruck Uni 49.4l seit gestern 18UTC heruntergekommen sind. Am Flughafen sollen es laut SYNOP sogar 63l gewesen sein. Würde es so weiterregnen wäre auch eine weiter sinkende Schneefallgrenze denkbar, was denkbar ungünstig wäre. “Schneits vor Martini übern Inn, ist der halbe Winter dahin”, soll heißen, je eher es bis ins Inntal schneit, desto wahrscheinlicher fällt der Winter durch – aus meiner persönlichen Erfahrung (subjektive und nicht repräsentative Datenlage) kann ich dieser Bauernregel leider ein “Approved” verzeichnen. Aber da es langsam weniger werden sollte, bleibt das Rennen um den Winterlverlauf weiter spannend.

Zum Niederschlag zurück, ich hatte heute das Vergnügen, den Kaltluftvorstoß inklusive Graupel, Donner und einiges an Neuschnee auf dem Stubaier Gletscher verbringen zu dürfen, Bilder dazu gibts dann morgen mit kleiner Rückschau inklusive Daten. Dabei bin ich davon ausgegangen, dass mir noch genug Zeit zum Tippen bleibt. Zeit war an sich, aber auf der Rückfahrt im vollbesetzen Auto und im Gespräch mit anderen fünf Städte fertig zu tippen und auch einzugeben ist nicht grad einfach. Das mir dabei beim Korrekturlesen der Wn8 am Sonntag in IBK entgangen ist, ist bitter. Auf meinem Erstvorschlag von gestern Abend hatte ich ihn mal mit Vorsicht notiert, ihn aber untertags zugunsten der 0 verworfen. Beim Abschreiben hat er sich dann aber ungewollt wieder eingeschlichen (und damit auch beim Uni-IBK-Tipp). Mir wärs am liebsten, daraus die eigentlich beabsichtige 0 zu machen, verstehe es aber, wenn jemand dafür Einwände hat. Aus jetziger Sicht würd ich auch die Regenrate am Sonntag auf -3.0 setzen, aber das war um 15UTC definitiv nicht so auf meinem Zettel, daher hoffe ich auf schnelles Voranschreiten der Niederschläge in der Nacht zu Montag.

Viele Grüße und einen guten vorwinterlichen Start ins Wochenende
Bibertaler