Reply To: WB 05.04: Im Osten nichts Neues und im Westen nichts los

Home Forums Wetterturnierforum WB 05.04: Im Osten nichts Neues und im Westen nichts los Reply To: WB 05.04: Im Osten nichts Neues und im Westen nichts los

#13518
Bibertaler
Moderator

Servus zusammen,

naja, Sucht,  das würde ja bedeuten, dass man nicht mehr davon abkommen kö… ich ziehe mein Argument zurück 😉

Vielen Dank euch beiden für eure super WB, für jeden war etwas dabei. Da mir bisher die Zeit zum Diskutieren gefehlt hat, beschränke ich mich mal aufs Nowcasten in Innsbruck. Ihr habt ja für Samstag seichten Südföhn angesprochen, der hat auch soweit stattgefunden. Davor war ja nach Georg schon die Frage nach der Minimumtemperatur. Vorföhnigwest hatte ich mir auch erst gedacht, aber zeitlich war das zu ungünstig/spät. Nun hatten wir ja noch genug Feuchte im tal, die zu tiefer Bewölkung im Stande war, die sich mit dem Ausfließen (Georg hatte es ja schon beschrieben) aufgelöst hat. Dementsprechend ist der Flughafen auf 1.8 Grad herunter; die Uni blieb der Lage entsprechend etwas wärmer (auf das hab ich gesetzt).
Püntklich um 12 UTC kam dann der Südföhn an der Uni auf, was man an den Parametern nur bedingt ablesen kann – es war jedenfalls knapp. Für seichten Südföhn war aber die Durchmischung zu hoch. Innsbruck hatte gute Durchmischung mit Sattelberg (Alpenhauptkamm 2107 m) und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ab etwa 11UTC auf auf 3200m Höhe ein ordentlicher Südwind stürmte – ich hätte mir da gern einen warmen Fallwind gewünscht, aber von Fallen konnte da keine Rede sein. Jedenfalls war dort mit Blick nach Süden und Richtung Wipptal eindeutige Wolkenwellen über den Hauptkamm zu erkennen, die auf der Nordseite absinken. zum Abend hob der Südföhn langsam ab und in der Stadt setzte “Vor”föhniger West ein. Im Wipptal hielt er noch bis Mitternacht durch, dann erst wurde er wirklich seicht (nur noch Durchmischung mit Brennerpass, nicht mehr mit Sattelberg oder höher).
Am heutigen Sonntag bleibt der föhnige Gesamteindruck erhalten, nach dem vorföhnig West mit höherer Tmin kam gegen 10 UTC Südföhn in die Stadt. Damit ist die grobe Richtung für den Mittag so gut wie gesetzt und auch die Tmax ist an der Uni für einige überschritten, die jetzt noch auf den Flughafen setzen können/müssen. Mal schauen was da noch geht. Für Schauer bis 18 UTC wird es aber sehr eng. Arome hat zwar in der Nähe ein paar Signale drin, aber mit dem auftrocknenden Föhn wird sich das bis 18 UTC nicht ausgehen. Hier noch das Lidar vom ACINN, etwas bearbeitet mit einem längerem Zeitraum und ein paar Markierungen (über den roten Linien Föhnströmung aus Süd)

Viele Grüße aus dem Maisröster 😉
Bibertaler

PS: Gratulation an Michael zum 4er in Leipzig, aber @Georg, ich gehe mal davon aus, dass du bei deiner Gratulation auch Oscar mit gratuliert hast, denn auch er hat den 4er im Wv drinnen und damti sind die beiden zurecht in Leipzig deutlich führend – daher schon jetzt euch beiden Gratulation zum Wochenende

  • This reply was modified 3 years, 1 month ago by Bibertaler.